Quelle: Fox8 News/YouTube

Tränenreiches Wiedersehen: 70-jähriger nach Monaten im Krankenhaus wieder mit Ehefrau vereint

Als der 70 Jahre alte Ronnie Coltrane positiv auf das Coronavirus getestet wurde, kam er umgehend ins Moses Cone Krankenhaus im US-Bundesstaat North Carolina.

Zwölf Wochen musste er daraufhin in der Klinik unter Quarantäne-Vorschriften bleiben. Vier Wochen davon war er an einem Beatmungsgerät angeschlossen, durch das er überhaupt nur unter Schmerzen atmen konnte.

Ronnie dachte lange Zeit, er würde sterben, ohne sich von seiner geliebten Frau verabschieden zu können.

Das Virus traf den 70-jährigen Rentner so schwer, dass er sich nur an wenig von seinem Klinikaufenthalt erinnert. Vor allem die Hilflosigkeit sei ihm im Kopf geblieben erklärte er auf dem Portal Little Things.

Der US-Amerikaner war der am schlimmsten vom Virus betroffene Patient im Moses Cone Krankenhaus. Unzählige Wochen verbrachte er unter Schmerzen und mit heftigen Atemproblemen.

Zu diesem Zeitpunkt hatte er niemals gedacht, dass er seine Frau nach all den Monaten jemals wiedersehen wird.

Dann, ganz plötzlich, begann Ronnie wieder selbstständig zu atmen und konnte nach Wochen vom Beatmungsgerät genommen werden.

Quelle: Fox8 News/YouTube

Weder die Ärzte noch der 70-Jährige hatten jemals aufgegeben daran zu glauben, dass er sich wieder erholen kann.

Als dann endlich der Moment gekommen war, an dem er seine Frau endlich wiedersehen konnte, filmten die Pflegekräfte der Station das Wiedersehen mit.

Man sieht sofort, dass die beiden sich so sehr vermisst haben und überglücklich sind, sich endlich wiederzuhaben.

Das Video rührt viele Menschen zu Tränen und jeder, der es sich angesehen hat, versteht schnell warum.

Få våra nyhetsbrev!