Dieser Auftritt eines Viertklässlers begeistert – vor allem aufgrund seiner Songwahl

Der Sommer steht vor der Tür, und Kinder und Jugendliche freuen sich auf die lang ersehnten Sommerferien. In vielen Schulen werden die letzten Tage dazu genutzt, das Schuljahr Revue passieren zu lassen und sich nach all der Arbeit, den vielen Tests etwas zu erholen. Oft nimmt diese Erholung die Form von Talentshows an, in denen sich die Kinder von ihrer kreativen Seite zeigen können.

Und diese Kreativität kennt keine Grenzen. Als sich der Viertklässler Adam Kornowski ans Klavier setzt, kommen allen Eltern im Saal die Tränen…

Adam Kornowski, ein Schüler an der Lakeside Elementary Grunschule in Chicago, sticht auf den ersten Blick vielleicht nicht gerade aus der Menge heraus. Doch sobald er seine Finger über das Klavier gleiten lässt und anfängt, zu singen, wird klar, dass er etwas Besonderes ist.

Doch selbst die beste Stimme braucht das passende Vehikel, um die Luft zum Knistern zu bringen. Adams Vehikel? John Lennons „Imagine“. In einer Zeit, die von Konflikt, Hass und Ignoranz geprägt scheint, resoniert die Ballade wie nie zuvor.

Es hat eine Friedensbotschaft, die mitten ins Herz geht – vor allem dann, wenn sie von einem Kind überbracht wird.

Kein trockenes Auge

Am Ende gab es unter den Eltern im Raum kein trockenes Auge,“ schreibt Adams Mutter Michelle auf Facebook. „Er bekam stehenden Beifall und der Applaus dauerte ewig an!“

In nur zwei Wochen wurde der Clip mehr als 10 Millionen mal angesehen. Ihr werdet verstehen, warum. Hört zu und lehnt euch zurück in die unglaublichen Klangwelten dieses Viertklässlers – und legt am Besten ein paar Taschentücher bereit!

Teilt diesen Auftritt, wenn sich Adam mit seiner Performance in euer Herz singen konnte!