Quelle: Theo Fitsos/Facebook.com

Düsseldorf: Seniorendisco hat ihren Spaß und ist Anwohner zufolge zu laut – Ordnungsamt wird gerufen

Wer schon in einem fortgeschrittenen Alter ist, der wird wissen, dass mit dem Älterwerden auch die körperlichen Gebrechen beginnen und nicht mehr alles machbar ist.

Dennoch muss man aber trotzdem nicht auf Spaß und Spiel verzichten.

Das beweist eine Seniorendisco in Düsseldorf, wo ein DJ am vergangenen Sonntag den tanzenden Senioren ordentlich einheizte und alle gemeinsam für Partystimmung sorgten.

Allerdings kam die Disco abrupt zu einem Ende, als plötzlich das Ordnungsamt vor der Tür stand.

Bewegung ist in jedem Lebensalter gut und wichtig. Es hält nicht nur fit, sondern ist für die meisten Menschen auch wichtig, um sich weiter jung zu fühlen, auch wenn man sich bereits im Rentenalter befindet.

Für die etwas älteren Menschen wird daher in manchen Städten eine Seniorendisco angeboten, bei der sie gemeinsam Spaß haben können und gleichzeitig die benötigte Bewegung bekommen.

So auch in Düsseldorf, doch wie die Westdeutsche Allgemein Zeitung berichtete, hatten nicht alle Spaß an dieser Veranstaltung.

Dabei begann alles noch ganz harmlos.

Am vergangenen Sonntag um 15 Uhr fanden sich im Schlösser Quartier Bohéme an der Ratinger Straße Seniorinnen und Senioren ein, die gemeinsam eine gute Zeit haben wollten. Als DJ war Theo Fitsos vor Ort, der mit seinen Liedern für eine ausgelassene Partystimmung sorgte.

Alle hatten ihren Spaß

Sabine Tüllmann, Vorsitzende der Bürgerstiftung Düsseldorf, berichtete:

„Es war eine tolle Veranstaltung. Alle haben von der ersten bis zur letzten Minute getanzt.

Als der DJ griechische Tanzmusik spielte, hat sich eine 94-jährige Frau als Vortänzerin in die Mitte gestellt.“

Eine Unbekannte war sie ihrer Meinung nach nicht:

„Sie ist Stammgast bei unserer Seniorendisco und gerade beim Karneval sehr aktiv.“

Doch gegen 16:45 Uhr stand plötzlich das Ordnungsamt vor der Tür.

Die Mitarbeiter kamen mit einer Forderung, wie Tüllmann erzählte:

„Sie haben uns aufgefordert, die Musik etwas leiser zu drehen.

Wir hatten nur kurz die Türen aufgemacht, weil man es bei der Hitze nicht mehr ausgehalten hat.“

Weil es in dem Henkel-Saal keine Klimaanlage gab, musste auf diese Weise die Hitze raus und etwas frische Brise rein. Doch das gefiel einem Anwohner wohl nicht, er hatte sich zuvor beim Ordnungsamt über die Lautstärke beschwert.

Die Anwesenden unterhielten sich kurz mit den Mitarbeitern des Amtes und schon konnte die Party weitergehen. Laut DJ Theo Fitsos waren sowieso nur noch 15 Minuten auf der Uhr.

Ein voller Erfolg

Nachdem er daraufhin die Lautstärke runterdrehte, ging die Party wie geplant bis 17 Uhr weiter. Die Pause tat der Seniorendisco keinen Abbruch.

Tüllmann berichtete in diesem Zusammenhang davon, dass sich zuvor sogar Senioren bei einer in der Nähe stattfindenden Seniorendisco über die Lautstärke beschwert hatten, auch wenn damals auch nur etwas frische Luft hereinkommen sollte.

Sie zeigte sich dennoch zufrieden mit der Veranstaltung:

„Alle waren durch die Bank so glücklich. ES hat richtig viel Spaß gemacht.“

Man denke bereits darüber nach, daraus ein monatliches Event zu machen, da „der Bedarf ist mir großer Sicherheit da.“

In dem Video unten kannst du dir noch einmal anschauen, dass auch Senioren noch das Tanzbein schwingen können:

Teile diesen Artikel, wenn du auch der Meinung bist, dass man im Alter noch Spaß haben kann und Bewegung dabei unerlässlich ist.