Shane MacGowan aus der Band The Pogues verstorben

Shane MacGowan von The Pogues ist im Alter von 65 Jahren gestorben – ruhe in Frieden

Shane MacGowan, Frontmann der irischen Punk-Folk-Band The Pogues, ist am frühen Donnerstagmorgen verstorben, wie seine Familie bestätigt hat.

Dies könnte dich auch interessieren:

Fans machten sich Sorgen um Cher, 77, nachdem die Sängerin nach der Thanksgiving Day Parade scheinbar nicht mehr laufen konnte

Der „Fairytale of New York“-Sänger lag die meiste Zeit dieses Jahres bettlägerig im Krankenhaus, und Berichte von seinen Liebsten zeigten eine offensichtliche Verschlechterung seines Zustands.

Berichten zufolge verstarb MacGowan um 3 Uhr morgens im Kreise seiner Frau und seiner Familie. Er war 65 Jahre alt.

Victoria Mary Clarke, MacGowans Frau, schrieb auf Instagram: „Ich weiß nicht, wie ich das sagen soll, also werde ich es einfach sagen.

„Es gibt keine Möglichkeit, den Verlust zu beschreiben, den ich empfinde, und die Sehnsucht nach einem weiteren Lächeln von ihm, das meine Welt erleuchtet hat.“ Sie beschrieb MacGowan auch als „die Liebe meines Lebens und die schönste Seele und den schönsten Engel“.

Für MacGowan, der für seinen starken Alkohol- und Drogenkonsum bekannt war, wurde noch keine Todesursache genannt.

Zu Weihnachten 2022 wurde der Sänger ins Krankenhaus eingeliefert und war seitdem in Behandlung.

Später stellte sich heraus, dass bei Shane die seltene Hirnerkrankung Enzephalitis diagnostiziert worden war, die durch eine Entzündung im Gehirn gekennzeichnet ist und laut Mirror eine lebensbedrohliche Erkrankung sein kann, die dringend ärztliche Hilfe erfordert.

Berichten zufolge war MacGowan, der seit 2015 an den Rollstuhl gefesselt ist, Anfang des Monats wegen einer unbekannten Erkrankung im Krankenhaus. Er wurde erst letzte Woche entlassen.

Quelle: Getty Images ; Credit: Martyn Goodacre

Ruhe in Frieden, Shane.

Falls euch dieser Artikel gefallen hat könnten euch auch Folgende interessieren:

Sängerin Pink: Medizinische Probleme führen zu Konzertabsagen – bestätigt, was wir alle befürchtet haben

Ruhe in Frieden Roger Whittaker – wie der bekannte Schlagersänger seine letzten Tage verbrachte, nun bekannt in einem seltenen Video