9-jährige findet seltsamen Gegenstand am Strand - "spektakulär"

Symbolfoto: Shutterstock

9-jährige macht unglaubliche Entdeckung am Strand – Experten bezeichnen es als „spektakulär“

Viele Kinder schlüpfen in ihrer Fantasie gerne in die unterschiedlichsten Rollen, wie Pirat, Ritter oder Prinzessin. Oder sie träumen davon, ein großes Abenteuer zu erleben und am Strand einen Schatz zu entdecken.

Wenn sie dabei eine besonders aussehende Muschel entdecken, ist das für viele schon ein großes Highlight. Doch es gibt die seltenen Fälle, in denen ein Fund so faszinierend ist, dass er in ein Museum gehört...

So wie bei Molly Sampson, ein junges Mädchen aus dem US-Bundesstaat Maryland, die ihr Weihnachtsgeschenk nutzte, um einen fünf Zentimeter langen Zahn einer furchterregenden Meereskreatur zu entdecken, die vor Millionen von Jahren lebte…

Artikel wird nach Foto fortgesetzt.

Die 9-jährige Molly Sampson entdeckte den Zahn eines prähistorischen Hais – SYMBOLFOTO: Shutterstock

Das könnte dich auch interessieren:

Berichten zufolge hatten sich Molly und ihre Schwester Natalie zu Weihnachten 2022 isolierte Wathosen und Siebe gewünscht.

Sie wollten in den Gewässern der Chesapeake Bay auf Haifischzahnjagd gehen und fuhren daher mit ihrem Vater Bruce Sampson bei Ebbe los, um zu sehen, was sie finden könnten.

Als Molly im knietiefen Wasser, machte sie plötzlich eine unerwartete Entdeckung.

Ein einmaliger Fund

„Ich ging näher heran und dachte: ‚Oh, das ist der größte Zahn, den ich je gesehen habe!'“ erklärte Molly in einem Interview.

„Ich griff hinein und packte ihn, und Papa sagte, ich hätte geschrien.“

Artikel wird nach Foto fortgesetzt.

Wie NPR berichtet, geht Vater Bruce seit seiner Kindheit auf Fossilienjagd, aber der größte Zahn, den er je gefunden hat, ist nicht so groß wie der, den seine kleine Tochter aus dem Meer gezogen hat.

Eine Woche nach ihrer aufregenden Entdeckung brachte Mollys Familie den Zahn in eine Museum, um seine Identität zu bestätigen.

„Es ist ein spektakuläres Exemplar“, sagte Stephen Godfrey, Kurator für Paläontologie am Museum. „Es ist eines der größeren Exemplare, die wahrscheinlich jemals an den Calvert Cliffs gefunden wurden“ und könnte ein einmaliger Fund sein.

Man nimmt an, dass Mollys Zahn aus dem linken Oberkiefer eines Megalodons stammt, einem prähistorischen Hai, der wahrscheinlich 12 bis 15 Meter lang war und vor etwa 15 Millionen Jahren lebte.

Was für eine unglaubliche Entdeckung. Herzlichen Glückwunsch, Molly!

Bitte teile den Artikel auf Facebook.

Lies weiter: