Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Der alte Mann war immerzu griesgrämig. 7 Jahre später stirbt er – und sein Anwalt überbringt der Bedienung unglaubliche Nachrichten.

Behandle andere so, wie du selbst gerne behandelt werden willst – gute Taten werden früher oder später immer belohnt. Diese goldenen Regeln sind vielleicht schon Jahrhunderte alt, an ihrem Nutzen hat sich jedoch nichts geändert.

Erinnert ihr euch zum Beispiel noch an diese Bedienung, die von einem Trucker mit einer ganz besonderen Überraschung belohnt wurde?  Nun hat uns aus Texas eine neue Geschichte erreicht, die fast noch unglaublicher ist.

Die Bedienung aus Brownsville beweist, dass Karma keinesfalls Einbildung ist. Lest weiter – ihr werdet staunen, was ihr passiert ist.

Ob die Sonne scheint, es regnet oder schneit: Melina begrüßt ihre Kunden immer mit einem Lächeln. Ihre positive Einstellung inspiriert ihre Gäste stets dazu, das Gute im Leben zu sehen.

Doch nicht alle Gäste schien ihre Positivität anzustecken. Besonders ein Mann namens Walter „Buck“ Swords war, gelinde gesagt, etwas schwieriger als die meisten Gäste. Der 89-Jährige, der das Restaurant seit 7 Jahren immerzu besucht hatte, jammerte und beschwerte sich ständig.

Er schien nie glücklich zu sein mit dem, was er hatte, und war stets griesgrämig. Niemand konnte Walter so recht leiden – und das schien auf Gegenseitigkeit zu beruhen.

Melina aber kam mit dem alten Herren zurecht.

walter
Facebook

Sieben Jahre lang bediente sie den 89-Jährigen jeden Tag mit Wärme und Geduld. Sie entgegnete seiner Griesgrämigkeit mit einem Lächeln. Sie brachte ihm sein Essen mit einem netten Kommentar. Sie sprach ihm stets gut zu  auch wenn sie dafür nur seine Beschwerden erntete.

So vergingen die Jahre, und die Beziehung zu Walter war wie eine therapeutische Erfahrung für Melina.

Doch eines Tages änderte sich alles. Von Walter fehlte zu seiner üblichen Essenszeit jede Spur.

Kurz darauf erfuhr Melina die traurigen Neuigkeiten – Walter war verstorben.

YouTube

Am nächsten Tag kam ein Anwalt ins Restaurant, der auf der Suche nach Melina war. Er nahm sie sich zur Seite und sie unterhielten sich eine Weile. Der Grund für seinen Besuch? Walter. Der Anwalt informierte sie, dass sein Klient ihm mitgeteilt hatte, wie sehr er sich in all den Jahren auf die regelmäßigen Besuche im Restaurant gefreut hatte – weil die Bedienung so warmherzig und freundlich war.

Walter hatte die nette Bedienung so gern, dass er ihr einen Teil seines Nachlasses vererbt hatte: 50.000 Dollar und ein Auto. Melina konnte die Tränen nicht zurückhalten.

Die unglaubliche Geschichte aus Texas hat es sogar in die Nachrichten geschafft:

Gute Taten werden immer belohnt – manchmal auf besonders unerwartete Weisen – und diese Geschichte beweist genau das einmal wieder auf eine besonders eindrucksvolle Weise!

Melina kann uns alle dazu inspirieren, über die Schwächen Anderer hinwegzusehen. Die Bedienung erinnert uns daran, dass wir andere Menschen immer mit Wärme und Respekt behandeln sollten. Auch wenn euch das keine 50.000 Dollar einbringt – ihr habt nichts zu verlieren, oder? Teilt Melinas Geschichte, um diese wichtige Botschaft zu verbreiten.

Ein Beitrag von Newsner. Liked uns!

 
 

Lesen Sie mehr über ...