Frau klopft auf der Flucht vor einem Vergewaltiger an eine Tür: 14-Jähriger Junge macht alles richtig

Sie schrie, dass sie sterben würde wenn ich die Tür nicht öffnete,“ erinnert sich James.

Als der 14-Jährige eines nachts auf seine beiden jüngeren Geschwister aufpasste – seine elfjährige Schwester und seinen zweijährigen Bruder – klopfte es an der Tür. Panische Schreie einer Frau folgten.

Der Vater der Kinder war meilenweit entfernt und holte gerade seine Verlobte ab. Sie waren allein.

 

Vorsichtig öffnete James die Tür. Draußen wartete eine junge Frau, deren Gesicht mit Blutergüssen übersät war. Sie hielt ihre Arme ganz nah am Körper – einer davon war gebrochen.

Facebook

Als James die Tür öffnete, stürzte die Frau ins Haus. „Wir müssen uns verstecken! Da draußen ist jemand, der mich entführt hat und er versucht, mich umzubringen.“

James zögerte nicht lange: Er sperrte die Tür zu, drehte die Lichter ab und brachte die verletzte Frau und seine Geschwister ins Badezimmer. Dann bewaffnete er sich mit einem kleinen Taschenmesser und wies die Frau an, den Notruf zu verständigen. Er selbst rief seinen Vater ab und erklärte, was geschehen war. Er sollte sofort nach Hause kommen.

 

Facebook

Doch der Mann, vor dem die Frau geflohen war, erreichte das Haus zuerst. Er schlug seine Fäuste gegen die Tür und schrie. Er, das ist ist Eric Ramsey, ein 30-jähriger Krimineller, der die Frau entführt hatte – und ihr nun nach dem Leben trachtete.

Sekunden verstrichen wie schmerzhafte Ewigkeiten, und als alles still wurde, verdichtete sich die Angst in der Luft noch mehr.

Als Ramsey sich nicht gewaltsam Zugang zum Haus verschaffen konnte, übergoss er es mit Benzin, und entflammte die Festung. Die Kinder und die junge Frau warteten angespannt im Badezimmer in der Hoffnung, dass Hilfe nicht mehr lange auf sich warten ließ.

Glücklicherweise erreichte Jacobs Vater sein Zuhause – gleichzeitig mit der Polizei, die ihn zunächst für den Einbrecher hielt. Die Verwechslung war schnell geklärt, und der besorgte Vater und die Polizei vereinten ihre Kräfte.

Facebook

Sie brachten die Frau, eine junge Studentin, ins Krankenhaus, doch der Übeltäter war entwischt.

Bald darauf erfuhr die Polizei jedoch, dass Ramsey auf seiner Flucht etwa 70 Meilen entfernt einen Polizeiwagen gerammt hatte. Im Feuergefecht mit dem Polizisten traf ihn eine tödliche Kugel – ein Tod, den er auf Facebook vorausgesagt hatte. Sein letzter Beitrag, so CBS News, lautete folgendermaßen: „Also, Freunde, ich werde gleich erschossen. Peace.“

James, und seine Schwester Acelin Persyn, wurden als Helden der Geschichte gefeiert. Der Polizeichef von Isabell County, Leo Mioduszewski, glaubt, dass James das Leben der Frau gerettet hat.

Er meinte: „Wenn James sie nicht hinein gelassen hätte, hätte Ramsey sie zweifellos getötet.“

Facebook

Der Vater von James ist stolz auf seinen Sohn und seine heldenhaften Bemühungen.

Wir haben ihn nie wirklich als Held betrachtet,“ meinte er der polizeilichen Erklärung zufolge.

Aber ich sage ihm nach wie vor, wie stolz ich auf ihn bin.“

Drücken Sie ‚Gefällt mir‘ und teilen Sie diese Geschichte, wenn Sie dieser aufgeweckte junge Held auch beeindruckt hat!