Hund Buddy erlitt schreckliche Verbrennungen – so geht es ihm heute

Vor einem Jahr machte ein Hund namens Buddy Schlagzeilen, nachdem er Opfer einer schrecklichen Verbrennungsattacke wurde, die von einem Kind verübt wurde und schwere Narben in seinem Gesicht hinterließ.

Aber dieser Hund hat nie seinen Lebensmut verloren und in den letzten Monaten eine unglaubliche Genesung durchgemacht – und jetzt, ein Jahr später, bestätigte sein neuer Besitzer die gute Nachricht, dass Buddy „vollständig geheilt“ ist und es ihm gut geht.

Vorsicht: diese Geschichte enthält Fotos, die für manche Leser verstörend sein können

Im April 2021 kam Buddy mit schweren Verbrennungen im Gesicht nach Hause, nachdem er in Brand gesetzt worden war. Seine Haut war verkohlt, und die Verbrennungen waren so schlimm, dass seine Augen zugeschwollen waren und er nicht mehr sehen konnte. Außerdem hatte er ein Verlängerungskabel um den Hals, mit dem er offenbar festgehalten wurde.

Facebook/Tunica HumaneSociety

Der Täter wurde später als ein Kind identifiziert, das gestand, den Hund angezündet zu haben. Der Junge wurde aber nach dem Gesetz von Mississippi nicht angeklagt, denn das besagt, dass niemand unter 12 Jahren strafrechtlich verfolgt werden darf.

Buddys Verletzungen waren so schwer, dass er an die Tunica Humane Society abgegeben werden musste, um eine angemessene Behandlung zu erhalten. Seine Tierärzte waren schockiert über den Fall und warnten damals, dass der Hund noch einen langen Weg vor sich habe, da seine „Prognose im Moment nicht gut sei“.

„Es ist unfassbar, dass jemand so böse sein kann“, sagte Sandy Williams, Direktorin der Tunica Humane Society, gegenüber FOX 13. „Buddy war ein äußerst freundlicher, nicht bedrohlicher Hund. Er folgte den Kindern in der Gegend überall hin.“

„Buddys Vitalwerte sind gut, aber wie bei jedem Verbrennungspatienten ist dies die Spitze eines hohen Berges, den es zu erklimmen gilt“, sagte Dr. Elizabeth Swanson, Professorin und Tierärztin, gegenüber WTVA.

Buddy wurde später zur weiteren Behandlung in das Mississippi State University College of Veterinary Medicine gebracht. Die Tierärzte waren beeindruckt von seiner positiven Einstellung, trotz allem, was er durchgemacht hatte.

„Er war gut gelaunt, wedelte mit dem Schwanz und war sehr kooperativ“, schrieb die Humane Society in einem Update.

Mit der Zeit heilten Buddys Wunden weiter. Mit Verbänden um den Kopf konnte Buddy nicht sehen, aber die Tierärzte waren erleichtert, als sie feststellten, dass die Verbrennungen seine Augenlider nicht beschädigt hatten.

„Er macht weiterhin täglich Fortschritte“, schrieb die Humane Society auf Facebook. „Er hat seine Ärzte nicht ein einziges Mal enttäuscht. Alle Beteiligten sind mit den Ergebnissen seiner Hauttransplantationen sehr zufrieden. Brandwunden sind ein sehr langsamer Prozess, aber Buddy heilt hervorragend.“

Latest Update on Buddy❤He's doing great. Healthy body, happy heart. His latest picture speaks volumes about how he…

Posted by Tunica HumaneSociety on Wednesday, August 4, 2021

„Während des Verbandswechsels heute zeigte er eine bemerkenswerte Verbesserung, was den Zustand seines Gesichts angeht. Während Buddy weiter heilt, lernt er einige Grundkommandos.“

Today's Update on Buddy❤I talked with Buddy's doctor at Mississippi State a short time ago. His condition continues…

Posted by Tunica HumaneSociety on Thursday, April 29, 2021

Nach einigen Monaten wurde bei Buddy dann eine Hauttransplantation durchgeführt, die dazu führte, dass er weniger Verbände benötigte, so dass er langsam zu seinem alten Selbst zurückkehren konnte.

„Jetzt, da seine Ohren nicht mehr bandagiert sind, ist er viel fröhlicher und verspielter. Ich bin sicher, dass er so viel Freude empfindet, während er langsam wieder ein normales Leben führt“, berichtete die Tunica Humane Society im letzten Sommer.

Each New Day is a Celebration of Light and Life for Buddy❤Buddy's days at Mississippi State are much different now. …

Posted by Tunica HumaneSociety on Wednesday, August 18, 2021

Und Buddy erreichte im vergangenen August einen wichtigen Meilenstein, als die Tierärzte endlich die Verbände von seinem Gesicht entfernten und er zum ersten Mal seit Monaten wieder sehen konnte.

„Seine Augen waren tatsächlich offen und er war sehr aufmerksam“, schrieb die Humane Society. „Als Antwort auf eure tausenden und abertausenden Gebete, JA, Buddy kann immer noch sehen“.

„Buddys letzte wirkliche Erinnerung an das Sehen war in den letzten schrecklichen Momenten, kurz bevor sein Gesicht von einem Kind in Brand gesteckt wurde. In einem Wimpernschlag hat sich das ganze Leben dieses Hundes verändert.“

Facebook/Tunica HumaneSociety

Endlich wieder sehen zu können, war ein großer Schritt auf dem Weg zurück zur Normalität für diesen armen Welpen, und seine Betreuer sagen, dass seine Persönlichkeit wieder zu strahlen begonnen hat.

„Buddys ganze Persönlichkeit hat sich verändert, seit er das Licht der Welt erblickt hat“, sagte Sandy Williams, Direktorin der Tunica Humane Society, gegenüber WREG.

„Er ist fröhlich und verspielt und läuft mit einem großen Ball im Maul durch die Gänge des Krankenhauses. Er liebt Bälle. Er trägt sie herum, damit sie jeder sehen kann.“

Und vor kurzem, ein Jahr nachdem Buddy schreckliche Verbrennungen erlitten hatte, gab die Humane Society eine weitere erfreuliche Nachricht bekannt: Buddy ist nun „vollständig geheilt“.

Buddy lebt seither in einer Pflegefamilie bei Dr. Swanson, und der Tierarzt bestätigte, dass Buddy sein bestes Leben führt.

„Sein Gesicht ist nun vollständig verheilt“, schrieb die Tunica Humane Society. „Er muss kein Elektro-Halsband mehr tragen, und er liebt es! Seine Tage verbringt er jetzt wie jeder normale Hund. Er spielt Fangen, macht lange Spaziergänge und wird verwöhnt, weil er so ein toller Hund ist!“

„Buddys wundersame Genesung von seinen fast tödlichen Verletzungen ist wirklich ein Wunder, und alle seine Betreuer können sehr stolz auf ihn sein.“

For the Love of Buddy❤️It's been one year since Buddy was set on fire by a child in Tate County, Ms. After spending…

Posted by Tunica HumaneSociety on Thursday, April 28, 2022

Das Mississippi State University College of Veterinary Medicine, das Tierkrankenhaus, das Buddy behandelte, feierte ebenfalls ein Wiedersehen mit ihrem Patienten und freute sich über Buddys Genesung.

„Viele Operationen, Umarmungen von allen Krankenhausmitarbeitern und Fangenspiele später gedeiht er in seiner Pflegestelle prächtig“, schrieben sie in einem Facebook-Post und teilte ein Foto des gesamten Veterinärpersonals mit dem glücklichen und geheilten Buddy.

Es ist schrecklich, daran zu denken, was Buddy durchgemacht hat. Aber wir sind so froh zu sehen, wie weit er im letzten Jahr gekommen ist. Vielen Dank an alle Tierärzte, die ihm bei seiner wundersamen Genesung geholfen haben.

Bitte teile dieses erstaunliche Update!

Du liebst Tiere? Dann folge der Tierbibel auf YouTube, und schaue dir die neuesten Tiervideos an.