Junge Frau lädt Obdachlosen zum Essen ein – er hinterlässt ihr eine Notiz, die alles verändern sollte

Es ist schwer, wenn nicht unmöglich, zu glauben, dass man freiwillig obdachlos ist. Dennoch betrachtet eine große Mehrheit an Menschen Obdachlose mit Abscheu.

Aber nicht Casey Fischer. Nein, sie hat einen etwas anderen Ansatz.

Eines Tages kam sie an einem Obdachlosen vorbei, der versuchte, durch Singen ein paar Cent auf der Straße zusammenzukratzen.

Eine Weile später kam dieser Mann in genau denselben Dunkin ‚Donuts, in dem sie saß. Es stellte sich heraus, dass er nur einen Dollar mit sich trug – mehr nicht.

Dunkin' Donuts is giving customers free coffee on Nevada Day!(Pic: Dunkin' Donuts)Read more >http://bit.ly/2yNPJ37

Posted by FOX5 Las Vegas on Tuesday, 24 October 2017

Casey bot dem Mann einen Kaffee und einen Bagel an. Obwohl der Mann widerwillig reagierte, nahm er das Angebot an.

Dann fragte Casey den Mann, ob er mit ihr an ihren Tisch gehen wolle.

Der Mann, der Chris heißt, schien völlig geschockt. Schließlich jedoch schloss er sich ihr an ihrem Tisch an.

Er erzählte Casey, dass die Leute normalerweise auf ihn herabsehen, nur weil er obdachlos ist.

Er räumte auch ein, dass es Drogen waren, die ihn in einen traurigen Zustand versetzt hatten, und er hasste sich dafür.

In my happy place

Posted by Casey Fischer on Wednesday, 8 March 2017

Chris hegte immer noch Träume davon ein Sohn zu werden, auf den seine Mutter stolz sein konnte. Sie war vor langer Zeit an Krebs gestorben, aber es war immer noch sein Ehrgeiz in ihrem Namen Gutes zu tun.

Casey und Chris unterhielten sich über eine Stunde bevor Casey realisierte, dass sie wieder zur Schule gehen musste. Die Zeit war vergangen, und ihre Klasse wollte gerade beginnen.

Gerade als Casey aufstand, bat Chris sie ein paar Sekunden zu warten, während er etwas auf ein zerknittertes, altes Stück Papier schrieb. Er schob den Zettel in ihre Hand und entschuldigte sich für seine hässliche Handschrift. Dann trennten sich die Wege der Beiden.

Als Casey den kleinen Zettel entfaltete wurde ihr klar, dass sie etwas viel Wichtigeres getan hatte, als einem Obdachlosen Nahrung zu geben.

Die Notiz:

Geschrieben auf Chris‘ Zettelchen, war einfach: „Ich wollte mich heute umbringen. Wegen dir tu ich es jetzt nicht. Danke dir, schöne Person.“

Manchmal kann eine nachdenkliche Geste, eine Auswahl an freundlichen Worten oder sogar etwas Grundlegendes, wie ein Lächeln, einen größeren Unterschied ausmachen, als Sie sich vorstellen können.

Denken Sie daran, wenn Sie das nächste Mal eine Person treffen, die nach unten schaut oder sich vielleicht nicht so gut fühlt wie Sie. Sie haben keine Ahnung, was in deren Leben vor sich geht. Aber eines ist sicher: jeder in diesem Leben ist gleichermaßen der Liebe und des Mitgefühls würdig.

Nicht jeder kann stolz sagen, dass sie das Leben ihrer Mitmenschen gerettet haben, aber Casey kann es wirklich!

Casey teilte die Nachricht auf ihrer Facebook Seite. Lesen Sie, was er ihr schrieb:

today I went to Dunkin and saw a clearly homeless guy singing on the side of the road and picking up change. Eventually…

Posted by Casey Fischer on Wednesday, 20 May 2015

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook, wenn Sie auch denken, dass wir uns mehr um unsere Mitmenschen kümmern sollten! Verbreiten Sie Freude!