Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Kein gewöhnlicher Zebrastreifen: In Island treffen Autofahrer nun auf dieses kreative Hindernis

Verkehrstote gehören in unserer motorisierten Welt zum Alltag. Vor allem das Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit endet oft tödlich.

Geschwindigkeitsbegrenzungen und die Androhung von Geldstrafen und Führerscheinentzug sind effektiv, doch uneinsichtige Fahrer wird es immer geben. Die müssen mit kreativeren Methoden zur Vernunft gezwungen werden.

In einer Gemeinde in Island soll eine optische Täuschung auf der Straße dafür sorgen, dass Autofahrer vom Gas gehen.

Kampf gegen Raser

 

Die kleine, knapp 3000-köpfige Fischereigemeinde Ísafjörður hatte die Raser satt.

Ein Komitee wurde damit beauftragt, eine Lösung für das Problem zu finden. Deren Recherche führte sie nach Neu Delhi in Indien, von wo sie mit einer brillanten Idee wieder zurückkamen.

Facebook

Auf einer vielbefahrenen Straße im Stadtzentrum installierten sie einen 3D-Fußgängerübergang.

Das Besondere an diesem dreidimensionalen Zebrastreifen: Für Autofahrer sieht es aus, als würden die Blöcke in der Luft schweben und den Weg versperren.

Autofahrer, überrascht von diesem „Hindernis“, halten an, oder werden zumindest langsamer, bis sie die optische Täuschung begreifen.

Facebook

Was Anfang des Herbstes noch eine Idee auf dem Reißbrett war, wurde schon bald Realität.

Nach einer Überprüfung durch Polizei und Transportbehörde wurde der neue Zebrastreifen auf der Straße installiert.

Schlau, finden Sie nicht?

Facebook

Im Video können Sie sehen, wie der dreidimensionale Fußgängerüberweg funktioniert.

Sollte dieser kreative Geschwindigkeitsdämpfer auch in Deutschland zum Einsatz kommen? Lassen Sie uns Ihre Meinung in den Kommentaren wissen.

Und vergessen Sie nicht, diese schlaue Erfindung auf Facebook mit Ihren Freunden zu teilen.

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!