Foto: afroalert/Instagram.com

Kunstwerk einer Banane, das mit Panzertape an die Wand geklebt wurde, findet Käufer – Preis: 108.000 Euro

In der Welt der Reichen und Schönen werden schon einmal Unsummen für Autos oder Häuser ausgegeben, das ist keine Seltenheit.

Auch für Mode oder Essen legen die Gutbetuchten schon einmal mehr als der durchschnittliche Bürger auf den Tisch, allerdings hat in manchen Bereichen Qualität einfach ihren Preis.

Wenn es aber um Kunst geht, sind nicht nur die Geschmäcker verschieden, sondern auch die Bereitschaft Geld dafür auszugeben. Als Außenstehender kann man da meist nur den Kopf schütteln ob der Summen, die in diesem Geschäft gehandelt werden.

Der neuste Fall einer Banane, über den die Bild berichtete, könnte genau in diese Kategorie fallen.

Der Künstler Maurizio Cattelan (59) hatte eine solche herkömmliche gelbe Südfrucht mit Panzertape an eine Wand geklebt und auf der Messe Art Basel in Miami ausgestellt, um das Kunstwerk zu verkaufen.

https://www.instagram.com/p/B5uxQRzFVRT/

Zwar ist in den Hallen der Messe alles traditionell teurer, allerdings sorgte der ausgerufene Preis für die Banane durchaus für Aufregung.

108.000 Euro für Banane mit Klebeband

Stolze 108.000 Euro (etwa 120.000 Dollar) wollte Cattelan für sein Obst, das er „Comedian“ nannte und an dem er laut eigener Aussage ein Jahr lang gearbeitet hatte, vom zukünftigen Käufer haben.

Zu der Entstehungsgeschichte des Werks sagte der Künstler, der für vorige Versionen Bronze und Harz benutzt hatte:

„Wo immer ich hingefahren bin, habe ich mir diese Banane an die Wand geklebt, aber ich wurde einfach nicht fertig damit. Bis ich eines Tages aufwachte und wusste: Die Banane muss eine Banane sein.“ Emmanuel Perrotin, Kunsthändler und Verkäufer der Stücke von Cattelan, sagte gegenüber CNN, diese seien „ein doppeldeutiges Symbol für den Welthandel und außerdem klassische Humor-Träger“. Der Künstler verwandle alltägliche Objekte in „Vehikel der Freude und der Kritik“.

https://www.instagram.com/p/B5q1-q9lSMN/?utm_source=ig_embed

Cattelan verkaufte sein Kunstwerk doppelt, an zwei Käufer aus Frankreich, zuerst investierte eine Frau die aufgerufene Summe, dann kurze Zeit später ein Mann.

Weil die beiden Klebeband-Bananen so schnell verkauft werden konnten, planen Perrotin und Cattelan, noch ein drittes Kunstwerk dieser Art zu verkaufen, allerdings für einen höheren Preis von 135.000 Euro (150.000 Dollar).

Ziel soll ein Museum sein und es sollen sich auch schon Interessenten gemeldet haben.

Die Käufer sind bislang anonym, allerdings wäre es schon interessant, wer für eine mit Panzertape an die Wand geklebte Banane bereit ist, so viel Geld auszugeben.

Teile diesen Artikel, wenn du bessere Ideen hättest, um dafür 108.000 Euro auszugeben.