Foto: Gayshawnmendes/Twitter.com

Machte sich über Coronavirus lustig: Internet-Star leckt aus Protest Toilettensitz an – liegt wegen Covid-19 im Krankenhaus

Immer mehr Menschen scheinen sich während der derzeitigen Coronakrise an die Regeln zu halten, die von den Regierungen weltweit ausgesprochen wurden.

Viele beschränken sich in ihrem alltäglichen nur noch auf das Allernötigste.

Dazu zählen etwa kein Kontakt zu Menschen außerhalb seines engsten Familienkreises oder nur der Weg zum Supermarkt, sollte man die eigene Wohnung oder das Haus verlassen.

Und ist man erst einmal draußen und begegnet anderen Menschen, werden auch meist die 1,5 – 2 Meter Abstand eingehalten, sodass sich der gefährliche Coronavirus weiter verbreiten kann.

Denn es kann vorkommen, dass man den Virus in sich trägt, davon aber noch nichts weiß und ihn unwissentlich weiterreicht. Das möchten natürlich weder die Regierung noch die Mitmenschen in dem Land.

Obwohl auch Prominente darauf hinweisen, vorsichtig zu sein und auf sich aufzupassen, gibt es zurzeit mehrere Fälle, die einen nur noch an der Menschheit zweifeln lassen.

„Coronavirus-Challenge“ gefährdet jeden

Wie die österreichische Zeitung Krone berichtete, soll es nämlich auf der Videoplattform TikTok zu der sogenannten „Coronavirus-Challenge“ gekommen sein.

Dabei filmen sich bekannte und unbekannte Internet-User, wie sie sich über den Virus lustig und dabei die Maßnahmen, die diesen bekämpfen, ins Lächerliche ziehen.

Anstatt aber ebenfalls etwas gegen Covid-19 zu unternehmen, stacheln sie sich gegenseitig dazu an, möglichst viele Flächen im öffentlichen Raum anzulecken.

https://twitter.com/VicD31/status/1242529326735732739

Richtig gelesen, sie lecken Sachen an. Und zwar solche, die bevorzugt mit der Hand angefasst werden wie etwa Türknaufe, Haltegriffe oder auch Toilettensitze.

Einer dieser Influencer, der sich in dem sozialen Medium Twitter Gayshawnmendes nannte, hat ebenfalls bei diesem gefährlichen Trend mitgemacht und sich dabei aufgenommen, wie er mit seiner Zunge über den Toilettensitz und den Toilettendeckel einer öffentlichen Toilette mit seiner Zunge streift.

In diesem Fall kann man aber sagen, dass das Karma direkt zurückgeschlagen hat:

Der junge Mann wird zurzeit nämlich wegen des Coronavirus im Krankenhaus behandelt.

Kurz nach dem Bekanntwerden dieser Bilder, wurde der Account des Users gesperrt. Und auch andere User zeigten sich fassungslos ob dieser Aktion, bei der auch die Gesundheit anderer Menschen in Gefahr gebracht wurde.

So schrieb der englische Moderator Piers Morgan zu diesem Fall:

„Warum wird dieser Vollidiot behandelt? Er sollte ins Gefängnis und kein freies Krankenbett besetzen.“

https://twitter.com/taylorbizzle/status/1242566879610392577

Einem User kam sogar eine noch viel deutlichere Frage in den Sinn:

„Frage: hat er überhaupt die medizinische Behandlung verdient als jemand, der nicht so leichtfertig mit seiner Gesundheit umgegangen ist?“

Der Account des Erkrankten wurde unterdessen von Twitter gesperrt.

Man hat in diesen Zeiten zwar schon viele Dummheiten gesehen, etwa Prügelszenen im Supermarkt um Toilettenpapier, aber dieser Internet-Trend gefährdet nicht nur die eigene Gesundheit, sondern auch die aller anderen.

Teile diesen Artikel, wenn du auch fassungslos darüber bist, wie sich manche Menschen zu Zeiten des Coronavirus verhalten.