Foto: comingupfern/TikTok.com (Screenshot)

Mutter (22) ernährt ihren Sohn vegan und lässt ihn Steine und Sand essen – teilt Videos davon im Netz

Wenn man ein Kind großzieht, hat man natürlich als Eltern seine eigenen Vorstellungen und Werte, die man seinem Nachwuchs mitgeben möchte.

Denn Babys verinnerlichen schon in frühesten Tagen Verhaltensweisen und werden sie vorerst auch erst einmal nicht hinterfragen. Ob sie nun „schlecht“ und „gut“ sind.

Häufig kommt es deswegen vor, dass sich unbeteiligte Personen, die meinen, es besser zu wissen, in die Erziehung einmischen und Ratschläge geben. Die meisten sind mit Sicherheit gutgemeint, allerdings lassen sich wohl nur die wenigsten reinreden.

Schlussendlich sollte jeder Einzelne für sein Kind Entscheidungen treffen, die bei der Entwicklung und im weiteren Verlauf des Lebens förderlich sind.

Das sieht wohl auch eine junge Mutter aus Arizona, USA so, die für sich und ihren acht Monate alten Sohn entschieden hat, ihn vegan zu ernähren.

Doch das ist noch nicht alles, wie RTL berichtete.

Baby isst Steine und Sand

Alice Bender, so der Name der Mama, teilte auf der Videoplattform TikTok Videos ihres Babys namens Fern, wie es nicht nur an Steinen und Stöckchen kaut, sondern auch große Mengen Sand in sich hineinschaufelt.

Laut eigener Aussagen ist die Frau überzeugt, dass Keime nichts seien, wovor man Angst haben müsse. Außerdem sei es ganz natürlich, dass Babys Sand essen wollen.

Gleichzeitig schwört sie aber auch auf Muttermilch. Bender ist der festen Überzeugung, dass Babys sich Keimen aussetzen sollten, solange die Mutter noch stillt:

„Unsere Milch ist dazu da, Babys zu schützen, während sie ihr Immunsystem aufbauen. Ich habe festgestellt, dass Fern im Vergleich zu anderen Babys unglaublich gesund ist.“

Im folgenden Video kannst du sehen, was der kleine Fern alles darf:

Es dauerte auch nicht lange, ehe sich andere Mutter über die Plattform bei Bender meldeten und ihre Einstellung skeptisch sehen. Sie schrieben Kommentare wie:

„Hast du keine Angst vor Parasiten?“ oder „Ich verstehe, dass man das Immunsystem so stärken will, aber was ist, wenn Stöcke und Sand seinen Magen verletzen?“

Mittlerweile wurde das Video mehr als 12 Millionen angeklickt und hat damit für viel Aufmerksamkeit und auch Aufregung gesorgt.

Doch in den Kommentaren gibt es nicht nur Kritik, sondern auch Zustimmung für die Erziehungsmethode der jungen Mutter.

Viele User stimmen dem Erziehungsstil von Alice Bender zu und begrüßen diese Herangehensweise.

Sie könnte sich wohl dadurch auch bestätigt fühlen, als dass in zahlreichen Studien belegt wurde, dass Muttermilch gesund ist.

Würdest du dein Kind genauso aufwachsen lassen oder hast es vielleicht sogar schon selbst gemacht?

Teile uns deine Erfahrungen bei Facebook mit und teile diesen Artikel.