Quelle: BMI // Kagan Kaya/Shutterstock

Österreich öffnet ab 1. Mai alle Läden und Friseure – Corona-Einschränkungen werden gelockert

Österreich: Die Straßen sind leegefegt, Läden und öffentliche Plätze geschlossen, die Polizei überwacht die Lage.

Auch in Österreich steht das öffentliche Leben durch die erlassenen Corona-Einschränkungen weitestgehend still.

Nachdem die Regierung um Kanzler Sebastian Kurz bereits beschlossen hatte, dass alle Supermärkte künftig nur noch mit Schutzmasken betreten werden dürfen, geht das Land nun wiedermal voran.

In der heutigen Pressekonferenz erklärte Kurz, dass das öffentliche Leben nach und nach wieder aufgenommen werden soll.

Das Osterwochenende sei nun eine entscheidende Phase.

Auch auf dem Stephansplatz in Wien herrschte bisher Ruhe // Quelle: Kagan Kaya/Shutterstock

Corona-Einschränkungen werden gelockert

In der Pressekonferenz erklärte Österreichs Kanzler Sebastian Kurz, dass die strengen Maßnahmen bezüglich der Corona-Einschränkungen nun nach und nach gelockert werden sollen.

Die Regierung wolle versuchen, „vorsichtig einen Plan zu formulieren, wie es nach Ostern weitergehen kann“.

Ab dem 1. April sollen Läden und Friseure wieder öffnen dürfen. Ab dem 14. April dürfen bereits kleinere Geschäfte und Baumärkte öffnen.

Genau wie in staatlichen Parks und Anlagen, wo es Eingangsbeschränkungen geben wird.

Um jedoch keinen Rückfall zu erleiden, werden Ausgangsbeschränkungen und Abstands- sowie Mundschutz-Regeln weiterhin sehr ernst genommen.

„Die Osterwoche wird eine entscheidende Woche für uns sein. Entscheidend, ob die Wiederauferstehung nach Ostern, wie wir sie uns alle so wünschen, so möglich sein kann.“

Erst bei der Einhaltung werden weitere Lockerungen möglich sein.

Geschäfte dürfen öffnen

Um das Öffnen der Geschäfte trotzdem weiterhin in Einklang damit zu halten, möglichst viel dafür zu tun, die Ausweitung des Coronavirus zu unterbinden, gelten strikte Regeln für die Läden.

Es darf nur ein Kunde pro 20 Quadratmeter im Laden sein und Verkaufsflächen müssen regelmäßig desinfiziert werden.

Das tragen eines Mundschutzes ist außerdem nun auch in öffentlichen Verkehrsmitteln in Österreich Pflicht.

„Die schnelle und restriktive Reaktion gibt uns jetzt auch die Möglichkeit, schneller wieder aus dieser Krise herauszukommen.

Allerdings nur, wenn wir weiter alle konsequent die Maßnahmen einhalten und so gut zusammenstehen, wie wir das bisher gemacht haben.“

Wie findest du die Maßnahmen aus Österreich?

Lass uns deine Meinung in den Kommentaren unter dem Facebook-Beitrag wissen.