Foto: Vadim Zakharishchev/Shutterstock.com

Polizisten erwischen nackten Mann mit Gurke in Auto – laut eigener Aussage „meditiere“ er

Polizistinnen und Polizisten müssen sich in ihrem Job darauf einstellen, dass sie während ihrer Schicht auf die unterschiedlichsten Menschen treffen.

Manche von ihnen brauchen ernsthaft Hilfe, andere wiederum fallen eher durch Alkoholexzesse auf und dann gibt es noch jene, die sich eigentlich sicher in ihrer Position gefühlt hatten, dann aber doch von Beamten überrascht wurden.

Eine solche Begegnung erlebte die schweizer Kantonpolizei St. Gallen, wie RTL berichtete.

In der Nacht zum Dienstag waren die Beamten auf einem Parkplatz unterwegs, wo ihnen dann ein Wagen auffiel. Es erregte ihre Aufmerksamkeit, weil die Scheiben beschlagen waren und man nicht mehr hineinsehen konnte.

Nachdem die Beamten dann das Innere des Wagens unter die Lupe nahmen, saß auf einmal ein nackter Mann vor ihnen:

https://www.instagram.com/p/B6K8zMvKNOe/?utm_source=ig_embed

Dieser war nicht nur überrascht ob des Besuches, er hatte außerdem noch eine Gurke zu seinen Füßen liegen, die mit einem Kondom überzogen war.

Auf die Frage der Polizisten, was er in dem Auto mache, antwortete er, dass er meditieren würde.

Weil den Beamten nach reichlicher Überlegung weiterhin keine „Gurkenmeditation“ bekannt war, schickten sie den nackten Mann mit seiner Gurke nach Hause.

Dort könne er ganz in Ruhe weiter meditieren.

Polizeisprecher Florian Schneider sagte auf die Frage, ob dem Mann juristische Konsequenzen drohen:

„Der Straftatbestand des Exhibitionismus kam hier nicht zur Anwendung, weil sich niemand gestört fühlte und er sich nicht gegenüber anderen Personen entblößte.“

Da hat der Mann wohl noch einmal Glück gehabt.

Man kann nur erahnen, was ein nackter Mann mitten in der Nacht nackt in seinem Auto mit einer Gurke vorhat.

Immerhin hat er dadurch niemanden belästigt und auch die Beamten werden wohl noch länger von dieser skurrilen Begegnung berichten.