Quelle: Harald Steinberg/YouTube.com

Stuttgart: Mann sticht auf offener Straße mit Schwert auf anderen Mann ein – erliegt den tödlichen Verletzungen

Liest man in den Medien von einem Verbrechen, sind meist Waffen wie Messer, Pistolen oder zweckentfremdete Sportgeräte wie ein Baseballschläger in Gebrauch.

All diese aufgezählten Waffen haben in erster Linie den Vorteil, dass sie handlich sind und bei einem Streit schnell gezückt werden können.

Bei dem folgenden Fall war die Tatwaffe alles andere als alltäglich, weswegen die Aufmerksamkeit umso größer war.

Die Tat ereignete sich in Stuttgart und geschah in aller Öffentlichkeit, was viele Menschen zudem zu Zeugen werden ließ.

Entbrannt in der Öffentlichkeit ein Streit zwischen zwei oder mehreren Parteien, hält man sich im Normalfall raus und zurück. Man kennt nun mal nicht die Hintergründe und möchte nicht selber noch in Schwierigkeiten kommen.

Bei einem Vorfall, der sich laut der Kronen Zeitung in Stuttgart ereignete, mischte sich zwar niemand ein, doch dafür war das Entsetzen umso größer. Ein Mann stach nämlich auf einen anderen Mann ein – und zwar mit einem Schwert.

Demnach kam es am gestrigen Mittwochabend zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 28-jährigen und einem 36-jährigen Mann.

Die genauen Hintergründe sind bislang unklar, doch plötzlich hatte der jüngere der beiden Männer ein Schwert bzw. laut Bild-Berichten einen schwertähnlichen Gegenstand in der Hand, mit dem er auf den älteren Mann einschlug.

Mann verstarb an Verletzungen

Vor mehreren Zeugen, die diese Tat auch aufnehmen konnten, verstarb das Opfer später an seinen Verletzungen. Der 36-jährige Deutsch-Kasache verstarb trotz sofortiger Rettungsversuche Seitens der Rettungskräfte.

Nach seiner Tat flüchtete der 28-jährige Syrer, der im Jahr 2015 nach Deutschland gekommen war, mit einem Fahrrad.

Mithilfe eines Polizeihubschraubers konnte der Verdächtige gegen 21 Uhr dann gefasst werden.

Später kam heraus, dass der Mann bereits aufgrund von Ladendiebstahls und Sachbeschädigung der Polizei bekannt war. Am heutigen Vormittag ließ die Stuttgarter Staatsanwaltschaft verlauten, dass der Mann in die Untersuchungshaft überführt werden solle.

https://twitter.com/Pippilotta_here/status/1156691225753391105

Nach bisherigen Ermittlungen sollen die beiden Männer zuvor in einer Wohngemeinschaft gelebt haben.

Kurz vor der Tat habe der Täter wohl noch „Warum hast du das getan?“ gerufen.

Weitere Ermittlungen werden die Wahrheit ans Licht bringen und die Tat, die sich direkt an der Autobahn 5 und der Bundesstraße 27 ereignete, aufklären.

Die untere Aufnahme eines Zeugen könnte auf einige Leser verstörend wirken:

Da das Motiv weiterhin unklar ist, weiß man noch nicht, warum der Mann auf diese brutale Art und Weise reagiert hat.

Man kann sich gut vorstellen, dass auch die vielen Zeugen, die aufgrund der Öffentlichkeit alles mitbekommen haben, Angst bekamen.

Teile diesen Artikel, wenn du auch fassungslos über diese Tat bist.