Zwei Mitarbeiter des Sheriffs werden in Hinterhalt gelockt & angeschossen

Zwei Mitarbeiter des Sheriffs werden in Hinterhalt gelockt und angeschossen – kämpfen um ihr Leben

Die Mitarbeiter des Sheriffs von Los Angeles County, die am vergangenen Wochenende in einem Hinterhalt angeschossen wurden, kämpfen um ihr Leben. Es gibt aber gute Nachrichten: Mittlerweile geht man davon aus, dass sie ihre Verletzungen überleben werden.

LA County Sheriff Alex Villanueva sagte am Sonntag, dass seine beiden Mitarbeiter ihre Operationen gut überstanden haben und sie auf dem Weg der Besserung sind.

Wie CNN berichtete, waren die beiden Polizisten von einem bewaffneten Unbekannten in Compton Samstagnacht in einen Hinterhalt gelockt worden. Dabei saßen die Beamten in ihrem Streifenwagen, als der Verdächtige das Feuer auf sie eröffnete.

Die Polizeistation veröffentlichte auf Twitter Aufnahmen einer Überwachungskamera, auf denen zu sehen ist, wie sich der Unbekannte dem Polizeiwagen nähert, eine Pistole zieht und auf sie schießt.

Zum Glück konnten die Polizisten noch einen Hilferuf über Funk absetzen, nachdem der Täter geflohen war. Zurzeit lässt sich noch keine Aussage darüber treffen, welche Langzeitfolgen die Verletzungen bei ihnen auslösen werden.

„Wir werden sehen, wie es ihnen geht, wenn sie sich erholt haben“, sagte Villanueva gegenüber amerikanischen Medien. „Wir wissen es noch nicht, sie scheinen aber das Schlimmste überstanden zu haben.“

Die beiden Polizisten, eine 31-jährige Frau und ein 24-jähriger Mann, waren erst vor 14 Monaten in den Polizeidienst eingestiegen, also noch relativ frisch dabei.

Die Behörden riefen eine Belohnung von 100.000 $ für diejenigen aus, die Hinweise zu einer Verhaftung des Täters führen werden.

„Das ist wieder einmal eine traurige Erinnerung daran, dass das ein gefährlicher Job ist und dass Aktionen und Worte eine Reaktion hervorrufen. Unser Job wird nicht einfacher dadurch, dass Menschen uns Polizisten nicht mögen“, führte Villanueva weiter aus.

„Es regt mich tierisch auf und es bestürzt mich auch. Ich kann es nicht anders ausdrücken.“

Ein wirklich feiger Angriff auf die Gesetzeshüter und der Täter muss unbedingt dingfest gemacht werden. Diese Frauen und Männer riskieren ihr Leben, um unseres zu schützen.

Teile diesen Artikel, damit der Täter durch die zusätzliche Aufmerksamkeit hoffentlich bald festgenommen werden kann.