Quelle: Sandro Halank/Wikimedia Commons

Wahl-Sensation in Thüringen: FDP-Politiker Kemmerich zum Ministerpräsidenten gewählt

Thüringen: Bodo Ramelow (Die Linke) ist nicht mehr Ministerpräsident von Thüringen.

In einer echten Wahl-Sensation stimmte der Thüringer Landtag in einer unglaublich knappen Wahl gegen die Wiederwahl Ramelows.

Im entscheidenden dritten Jahrgang stimmten vor allem auch CDU-Politiker und die AfD um Parteichef Björn Höcke für den FDP-Politiker Thomas Kemmerich.

Bei den Landtagswahlen in Thüringen im Herbst 2019 schaffte die FDP gerade noch die Fünf-Prozent-Hürde.

Quelle: Sandro Halank/Wikimedia Commons

Kemmerich zum Ministerpräsidenten gewählt

Der vorherige Ministerpräsident Ramelow rechnete eigentlich damit, sein Amt zu behalten. Doch sein angepeiltes Bündnis aus Linke, SPD und Grünen hat nur 42 von 90 Mandaten im Landtag inne.

Die Freien Demokraten und CDU hatten zuvor angekündigt, ein Bündnis mit der AfD kategorisch abzulehnen.

Schlussendlich entschieden sich allerdings CDU und AfD doch dazu, die FDP im Namen von Kemmerich, als Ministerpräsidenten zu wählen.

Gemeinsam haben die drei Parteien 48 Sitze im Landtag inne.

Dass nun erstmals die AfD mitbeteiligt an einer aktiven Regierung eines Bundeslandes ist, schockiert vor allem SPD und Linke enorm.

Juso-Chef Kevin Kühnert hält diese Wahl-Sensation gar für eine historischen Tag.

„Der Tabubruch, der AfD zu echter Macht verholfen zu haben, wird nun für immer mit CDU und FDP verbunden sein. Die Masken sind gefallen. Es werden jetzt spannende Tage. Wachsamkeit ist das Gebot der Stunde“

Das Ramelow nicht weiter Ministerpräsident von Thüringen ist, überrascht wohl einen Großteil der Bevölkerung.

Wie stehst du zum Wahlergebnis?

Lass uns deine Meinung in den Kommentaren unter dem Facebook-Beitrag wissen.