Als Hafenmitarbeiter die Toilette betritt, bekommt er einen Schock

Shutterstock

Als der Hafenmitarbeiter die Toilette betritt, bekommt er einen Schock – ein Wesen kauert in der Ecke

In einer Stadt in Südafrika bekam ein Hafenarbeiter einen kleinen Schock, als er die Toilette betrat.

Darin lag ein zusammengerolltes Fellknäuel scheinbar regungslos. Doch plötzlich begann es zu knurren!

Lies die ganze unglaubliche Geschichte…

Es war Anfang August, als der Hafenarbeiter bei der Arbeit eine kurze Toilettenpause einlegen wollte.

Schock in der Toilette

Aber sobald er die Tür zur Toilette öffnete, erstarrte er.

Drinnen befand sich ein nicht identifizierbares Fellknäuel hinter der Toilette.

Artikel wird nach Foto fortgesetzt.

SYMBOLFOTO: Shutterstock

Das könnte dich auch interessieren:

Alles, was er erkennen konnte, war ein pelziges Etwas.

Doch plötzlich begann es zu knurren.

Dann erkannte der Arbeiter, um was es sich wirklich handelte – ein wilder Wüstenfluss.

Artikel wird nach Foto fortgesetzt.

SYMBOLFOTO: Shutterstock

Der Wüstenluchs sieht einem Luchs sehr ähnlich, aber eigentlich sind sie nicht eng miteinander verwandt.

Ein Wüstenluchs kann bis bis zu 20 Kilogramm schwer werden und lebt hauptsächlich südlich der Sahara.

In seiner Panik schlug der Mann die Tür zu und rief sofort um Hilfe, die in Form von Arnold Slabbert, einem Wildtierretter aus der Region, kam.

Herr Slabbert ist es gewohnt, verirrte Tiere zu retten, aber er hatte noch nie einen Wüstenluchs retten müssen, da sie in besiedelten Gebieten nur selten zu sehen sind.

„Im Hafen gibt es so viele Schiffe und Container, dass man einen Luchs dort eigentlich nicht erwarten würde. Es ist erstaunlich, dass er nicht von einem Auto angefahren wurde, als er durch den Hafen ging, der 24 Stunden am Tag geöffnet ist“, so Slabbert gegenüber The Dodo.

In die Wildnis zurückgebracht

Wahrscheinlich wurde das arme Tier von Menschen gejagt und entkam in den Hafen.

Mit viel Mühe gelang es Slabbert, den Wüstenluchs einzufangen und in einen Käfig zu sperren.

Weniger als eine halbe Stunde später konnte er den Wüstenluchs in die Wildnis entlassen.

This morning as I was settling down for a cup of coffee with the dogs,my phone rang. If I don't recognize the number at…

Posted by Arnold Slabbert on Tuesday, August 15, 2023

Eine unglaubliche Geschichte!

Bitte teile den Artikel auf Facebook.

Und folge Der Tierbibel auch auf YouTube: