Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Annette gründet Altenheim für Pferde – um Pferden im Ruhestand einen wundervollen Lebensabend zu schenken

Irgendwann kommt auch bei den größten Pferdeliebhabern der Moment, an dem sie sich nicht länger um ihre Liebsten kümmern können. Nicht immer können jene so einfach die Besitzer wechseln – und müssen manchmal sogar eingeschläfert werden, wenn es vermeintlich keine anderen Optionen mehr gibt.

Eine Pferdefreundin hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, dem unwürdigen Ableben der loyalen Reittiere ein Ende zu bereiten: Annette Johansson hat ein Altenheim für Pferde erschaffen, wo jene würdevoll ihren Lebensabend verbringen können.

Ich möchte ein Gespräch über dieses Problem anstoßen,” so Annette. “Wir müssen die Verantwortung für unsere Pferde übernehmen, selbst nach dem Ende ihrer Wettkampf-Karriere.

Das Ende einer Karriere bedeutet nicht das Ende eines Lebens. Doch leider geraten Pferde, die nicht länger in Wettkämpfen antreten oder von ihren Besitzern versorgt werden können, oft in Vergessenheit. Manche Tiere werden sogar eingeschläfert, was Annette nicht akzeptieren möchte.

Ein alter Traum

Die Idee für ein solches Altenheim kam Annette schon vor langer Zeit. Nun greift sie auf ihre Erfahrung als Züchterin, Amateur-Trainerin und Anwältin zurück, um etwas zu bewegen.

Viele Trainer, Besitzer und Züchter haben Schwierigkeiten damit, Pferde im Ruhestand umzusiedeln,“ meint Annette im Gespräch mit der örtlichen Zeitung Hippson.

Facebook/Bellinga Hästcenter

Eine Oase der Zuflucht

Das Altenheim soll all jenen Tieren als Oase der Zuflucht dienen, die nicht länger an Wettkämpfen teilnehmen können, oder deren Besitzer aus welchen Gründen auch immer sich nicht länger um sie kümmern können. Annette kümmert sich schon seit Längerem um ältere Pferde und baut schnell Vertrauen zu den Tieren auf.

Bewusstsein schaffen

Annettes Initiative soll ein Bewusstsein für das Problem alternder Pferde schaffen. Oft werden die Tiere nach dem Ende ihrer Wettkampf-Karriere wie Pferde zweiter Klasse behandelt, weil sie nicht länger einen Nutzen zu haben scheinen.

Pixabay

Was für ein wundervolles Projekt. Auch Tiere haben es verdient, in Würde alt und nicht einfach vergessen zu werden. Teilen Sie diesen Beitrag, wenn auch Sie diese Idee unterstützen.

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!