Ausgesetzter Hund Snoop hat endlich ein Zuhause, nachdem seine Geschichte überall die Herzen brach

Der Hund, dessen Geschichte um die ganze Welt ging – und sogar die Aufmerksamkeit von berühmten Personen bekam – hat endlich ein Zuhause gefunden.

Man erinnert sich eventuell an Snoop, den Hund, dessen früherer Besitzer auf Überwachungskameras erwischt wurde, wie er Snoop zusammen mit seinem Hundebett an einer Straße in Stoke-on-Tent, England, an Heiligabend aussetzte. Das besagte Video wurde viral und überall in den sozialen Netzwerken geteilt. Man sieht Snoop, wie er verzweifelt versucht das Auto zu einzuholen.

Eine Stunde später fanden ihn zwei Fußgänger, wie er ängstlich, allein und in der Kälte auf seinem Bett saß.

Kurz nachdem diese Aufnahmen publik wurden, meldeten sich unzählige Menschen, die helfen wollten. Sogar der berühmte Musiker Snoop Dogg bot an, ihm Unterkunft zu bieten, wenn er es braucht.

Seine Retter wollten sichergehen, dass sein neues Zuhause perfekt für ihn sein würde. Solange bis sie ein geeignetes Heim für ihn gefunden hatten, lebte er bei ihnen.

Am Ende entschieden sie sich für Laurence Squire, der im ländlichen Herefordshire, Großbritannien, lebt.

Facebook/RSPCA (England/Wales)

Die beiden haben sich sofort super verstanden. Laurence sagt: „Ich hatte einen Staffie, den ich leider im November verloren hatte. Das ist solch eine liebevolle Rasse, also begann ich nach einem neuen zu suchen.

Ich kontaktierte die RSPCA und sagte, ich würde nach einem männlichen Staffie, um die ein zwei Jahre alt, Ausschau halten. Eines Abends guckte ich die Nachrichten und die Geschichte von Snoop wurde gezeigt.

„Was ihm passiert ist war schockierend und es wurde auf dem Video klar – die Art und Weise, wie er versuchte zurück ins Auto zu kommen – dass er ein loyaler Hund ist.

„Er wirkte wie der perfekte Hund für mich und ich dachte, dass ich ihm das Zuhause bieten kann, das er verdient.“

Ein neues Zuhause

Nachdem, was sein früherer Besitzer mit ihm gemacht hatte, war er noch sehr verängstigt und er brauchte jemanden, der sich den ganzen Tag um ihn kümmern kann. Dadurch, dass Laurence von Zuhause aus arbeitete, war es die perfekte Lösung.

„Er ist ein fantastischer Hund und er hat sich sofort wohlgefühlt.“, fügt Laurence hinzu.

„Als er das erste Mal in das Haus kam, sprang er sofort aufs Sofa und er entschied sofort, dass dies sein Platz sei! Er liebt es hinten auf dem Sofa zu liegen und wenn ich ein Feuer anmache, rollt er sich direkt davor ein.“

Einen Hund ins Haus zu holen, nur um ihn auszusetzen oder zu missbrauchen und zu vernachlässigen, ist mehr als grausam. Diejenigen, die Tiere misshandeln oder verletzen, sind wirklich die Schlimmsten und wir können nur hoffen, dass die Person, die Snoop an Heiligabend aufgegeben hat, das bekommt, was er verdient.

In der Zwischenzeit freuen wir uns, dass Snoop nun ein liebevolles Zuhause und einen Besizer hat, der ihn so behandelt, wie er es verdient.