Autofahrer tritt streunenden Hund und muss mit ansehen, was dieser mit seinen Freunden dem Auto antut

Menschen, die Tiere misshandeln oder schlecht behandeln, ist leider nichts Außergewöhnliches mehr, wir hören oft davon und lesen viel darüber.

Aus mir unerfindlichen Gründen halten es viele Menschen nach wie vor für richtig, Tiere zu verstoßen oder sogar körperlich zu misshandeln, mit denen wir den Planeten teilen. Manche tuen es, um zu zeigen, wie viel Macht sie haben, andere wiederum, weil es ihnen Spaß macht.

Die Gründe sind eigentlich egal, leider muss man mit dem Fakt leben, dass nicht alle Tierquäler geschnappt werden und ihre gerechte Strafe erhalten. Umso schöner ist es dann, wenn das Karma zurückschlägt und den unschuldigen Tieren Rache ermöglicht.

So wie in dem folgenden Fall, bei dem ein Mann in China mit seinem Auto auf einen Parkplatz fahren wollte, dort aber einen streunenden Hund sah. Anstatt ihn aber liebevoll zum Weggehen zu bewegen, stieg der Mann aus und gab dem Hund einen Tritt.

Er bekam dadurch nicht nur seinen gewünschten Parkplatz, sondern die volle Wucht der Gerechtigkeit…

Laut mehreren Berichten kam der Hund nämlich kurze Zeit später und hate noch seine Freunde dabei. Sie griffen augenblicklich das Auto an und der Nachbar des Übeltäters hielt alles auf Band fest.

Quelle: YouTube

Es wird vermutet, dass der Mann den Hund vor seinem Haus in Chongqing getreten hatte, anstatt einfach zu hupen oder den Hund zu verscheuchen.

Er wählte also den körperlichen Weg und überlegte nicht einmal, wie man den Hund ansonsten von seinem Parkplatz bekäme.

Gewalt führt zu Gewalt, sagt man sprichwörtlich. Als der Mann also aus dem Auto stieg und nach Hause ging, kam der getretene Hund mit seinen Kameraden wieder und sie übten gemeinsam Rache.

Quelle: YouTube

Die Hunde fingen daraufhin an, an dem Auto zu knabbern, betroffen war der Lack als auch die Scheibenwischer und naja, alles, was die Zähne zu greifen bekamen.

Quelle: YouTube

Glücklicherweise konnte der Nachbar alles festhalten und er lud das gesamte Filmmaterial im Internet hoch. Es ist wirklich so brillant, wie es klingt.

Niemand sollte ungestraft davonkommen, der ein unschuldiges Tier misshandelte. Wir hoffen einfach nur, dass der Mann seine Lehren daraus gezogen hat.

Teile diesen Artikel, wenn du für Tierschutz auf der ganzen Welt bist.