Badegäste ziehen lebenden Hai aus dem Wasser – um Selfies mit ihm zu machen

Haie sind die vielleicht missverstandendsten Tiere auf unserem Planeten – nicht zuletzt wegen Steven Spielbergs ikonischem 1975 Horrorfilm Der Weiße Hai.

Den Ruf als gefühllose, menschenfressende Killermaschinen konnten die Meeresraubtiere trotz der vielen Bemühungen von Tierrechtlern und Wissenschaftlern nie wieder abschütteln.

Klar ist, dass dieser Ruf absolut unverdient ist. Tödliche Attacken durch Haie sind selten, und überwiegend Missverständnissen geschuldet. Die wahre Killermaschine in der Hai-Mensch-Beziehung sind ohnehin die Letzteren.

Doch es sind nicht nur Netze und Harpunen, vor denen sich Haie fürchten müssen. Auch mit Kameras bewaffnete Touristen können den majestätischen Meeresbewohnern richtig gefährlich werden. Erst letzte Woche, an einem Strand in Fire Island, New York, zog ein Mann einen Sandtigerhai aus dem Ozean – damit die verblüfften Badegäste Selfies mit dem Tier machen konnten. Doch die Empörung im Netz ist groß.

Auch wenn sie den Hai am Ende zurück ins Wasser entließen: Es ist illegal, geschützte Spezies an den Strand zu ziehen. Für die betroffenen Tiere ist es eine gefährliche Situation, die regelmäßig mit dem Tod der Meerebewohner endet.

So this just happened.. caught in Kismet, Fire Island, New York. Apparently, this shark was caught and dragged up the…

Posted by Fire Island, New York on Thursday, 19 July 2018

George Burgess, der emeritierte Direktor des Florida Program for Shark Research at the Florida Museum of Natural History, meinte im Gespräch mit The Dodo: “Es war zweifellos ziemlich heiß draußen, als das Foto gemacht wurde, und wenn sie erst aus dem Wasser sind, können Haie nicht atmen.“

Das ist aber nur eine der Gefahren, denen man einen Hai an Land aussetzt. Aufgrund der Schwerkraft, die unter Wasser anders agiert, können Haie schwere innere Verletzungen erleiden, wenn sie ihrem natürlichen Lebensraum entrissen werden. Nur weil sie wegschwimmen, wenn man sie zurück ins Wasser bringt, heißt das noch lange nicht, dass es ihnen gut geht.

Haie sind nicht dafür gemacht, unter der Art Schwerkraft zu leben, wie wir sie an Land haben,“ so Burgess.

Foto: Wikimedia Commons

Trockener Tod

Dieser Auftriebsmangel zieht ihre Organe nach unten und kann dafür sorgen, dass das Gewebe, das ihre Organe festhält, reißt. Dies kann zum Tod des Tieres führen, selbst wenn es zurück ins Wasser geworfen wird.

Als Cousins des Weißen Hais sind Sandtigerhaie nicht mit den Tigerhaien verwandt. Sie jagen und ernähren sich von Fischschwärmen – tödliche Angriffe auf Menschen sind nicht bekannt.

Seit dem Vorfall haben sich zahlreiche Menschen auf in den sozialen Netzwerken über die Fotos empört, auf denen Badegäste fröhlich in die Kamera lächeln, während man das Tier zu Boden drückt.

Ob man Haie mag, oder nicht: Dass ein solches Verhalten absolut unangebracht ist, sollte jeder Tourist verstehen. Helft uns dabei, ein Bewusstsein für die Gefahren solcher Begegnungen zu schaffen, indem ihr diesen Beitrag auf Facebook TEILT!