Bluthund gewinnt zum ersten Mal berühmte Hundeshow in den USA – setzt sich gegen 3.500 Hunde durch

Alle Hundetypen sind auf ihre eigene Weise besonders, aber wir haben eine besondere Vorliebe für den Bluthund: Seine langen Ohren sind einfach zum Verlieben, und sein erstaunlicher Geruchssinn wird eingesetzt, um vermisste Personen aufzuspüren und Leben zu retten.

Trotz ihrer unglaublichen Qualitäten hatte noch nie ein Bluthund die prestigeträchtige Auszeichnung „Best in Show“ bei der Westminster Dog Show gewonnen – doch das hat sich vor wenigen Tagen geändert, als ein Hund namens Trumpet als erster Bluthund in die Geschichte einging und den Titel gewann.

Die Westminster Kennel Club Dog Show ist die bekannteste Hundeshow der Welt und nach dem Kentucky Derby eines der ältesten Sportereignisse in den Vereinigten Staaten: Die erste fand bereits 1877 statt. Sie wird als der „Super Bowl“ der Hundeshow-Welt bezeichnet.

Die 146. jährliche Veranstaltung fand am Mittwoch auf dem Lyndhurst Estate in Tarrytown (New York, USA) statt und endete mit einem historischen Ereignis: Trumpet, der Bluthund, wurde zum Gewinner („Best in Show“) gekrönt, dem ersten Vertreter seiner Rasse, der jemals den Hauptpreis erhielt.

https://twitter.com/WKCDOGS/status/1539816741768876032?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1539816741768876032%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_c10&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.theanimalclub.net%2Fdogs%2Fdog-named-trumpet-becomes-first-bloodhound-to-win-best-in-show-at-westminster%2F

Der vierjährige Hund gehört Chris und Bryan Flessner, Heather Buehner (die sich auch Heather Helmer nennt) und Tina Kocar.

Heather, die auch die Hundeführerin von Trumpet ist, war überrascht, aber begeistert, dass sie dazu beitragen konnte, die Lanze für Bluthunde zu brechen.

„Ich war schockiert“, sagte sie gegenüber AP. „Manchmal habe ich das Gefühl, dass der Bluthund ein bisschen ein Underdog ist.

„Ich bin einfach nur begeistert“, sagte Heather gegenüber der Washington Post und fügte hinzu, dass Trumpet außerhalb des Wettbewerbs „viel Temperament hat und ein bisschen verrückt ist“.

https://twitter.com/WKCDOGS/status/1539808024352669696?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1539808024352669696%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_c10&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.theanimalclub.net%2Fdogs%2Fdog-named-trumpet-becomes-first-bloodhound-to-win-best-in-show-at-westminster%2F

Der Weg zum Sieg von Trumpet war lang und die Konkurrenz von Hunden aller Rassen groß.

Bei Westminster nehmen etwa 3 500 Hunde an den Wettbewerben teil. Die Teilnehmer werden in sieben Gruppen eingeteilt: Hound, Toy, Terrier, Herding, Working, Sporting und Non-Sporting. Die Hunde werden von Richtern bewertet, die sie im Wesentlichen danach beurteilen, wie gut sie den idealen Standard ihrer Rasse repräsentieren, von bestimmten körperlichen Merkmalen bis hin zu ihrer Beweglichkeit und ihrem Temperament.

TARRYTOWN, NEW YORK – 22. JUNI: Trumpet, ein Bluthund, gewinnt bei der 146. jährlichen Westminster Kennel Club Hundeschau in Tarrytown, New York, Vereinigte Staaten, am 22. Juni 2022 (Foto von Tayfun Coskun/Anadolu Agency via Getty Images)

Die Hunde, die als „Best in Breed“ eingestuft werden, treten dann in der „Best in Group“ an, und die Gewinner aus jeder Gruppe konkurrieren dann um den „Best in Show“.

Im Kampf um den Hauptpreis trat Trumpet gegen Hunde wie Hollywood, den Malteser, Belle, den English Setter, und Winston, die Französische Bulldogge, an.

Trotz der starken Konkurrenz ging der Bluthund zum ersten Mal überhaupt als Sieger hervor.

Viele der beliebtesten Hunderassen haben überraschenderweise noch nie den Top-Preis gewonnen – darunter der Labrador Retriever, der Golden Retriever, der Dackel und die französische Bulldogge.

Umgekehrt haben Terrier bei diesem Wettbewerb sehr gut abgeschnitten: Der Wire Fox Terrier gewann rekordverdächtige 15 Mal, und der Scottish Terrier liegt mit 8 Siegen dicht dahinter. Terrier haben auch die meisten Siege nach Gruppen erzielt.

Während beim Westminster-Wettbewerb nur reinrassige Hunde um die höchsten Preise kämpfen dürfen, sind Mischlingshunde beim Agility-Wettbewerb zugelassen, wo sie als „All-American“-Hunde bezeichnet werden. Ein 5 Jahre alter Mischlingshund namens Brio nahm dieses Jahr die Auszeichnung „Top All-American Dog“ mit nach Hause.

TARRYTOWN, NEW YORK – 22. JUNI: Heather Buehner und Trumpet der Bluthund sitzen auf dem Siegerpodest, nachdem sie bei der jährlichen Hundeschau des Westminster Kennel Club auf dem Lyndhurst Estate am 22. Juni 2022 in Tarrytown, New York, den Titel „Best in Show“ gewonnen haben. Bei der 146. jährlichen Hundeschau des Westminster Kennel Club werden über 3.500 Hunde von mehr als 200 Rassen in drei verschiedenen Wettbewerben gegeneinander antreten. Der Best-in-Show-Hund wurde zum Abschluss der Veranstaltung am Mittwochabend bekannt gegeben. (Foto von Michael M. Santiago/Getty Images)

Herzlichen Glückwunsch an Trumpet, der Geschichte geschrieben hat! Wir sind so glücklich, dass endlich ein Bluthund den Titel „Best in Show“ gewonnen hat!

Bitte teile diese tolle Nachricht und gratuliere Trumpet zu seinem großen Sieg! 🐾

Wusstest du schon? Die Tierbibel ist jetzt auch auf YouTube. Folge uns für die neuesten Tiervideos!