Quelle: Humane Society of Summit County

„Buddy“ wurde vor 8 Jahren gestohlen: Familie wieder mit geliebtem Hund vereint

Die Weihnachtszeit ist die Zeit des Jahres, wo die Familie und geliebte Menschen im Vordergrund stehen und man mit ihnen so viel Zeit wie möglich verbringe möchte.

Für manche ist dies allerdings auch die Zeit der Wunder. So wie das Weihnachtswunder einer US-Amerikanerin und ihrer Familie.

Julia Nemeth aus dem US-Bundesstaat Ohio zog jahrelang ihren Pitbull Terrier Mix „Junior“ auf, seitdem er ein Welpe war. Über die Jahre wurden sie zu unzertrennlichen Freunden.

Laut Nemeth war ihr Hund immer liebevoll und schlau und konnte alle Befehle lernen.

Leider wurde ihre bezaubernde Freundschaft abrupt gestoppt, als der kleine Hund 2012 bei einem Einbruch gestohlen wurde.

Julia und ihre Familie war am Boden zerstört, aber sie wollte die Hoffnung ihn wiederzufinden niemals aufgeben und suchte auf allen möglichen Plattformen nach ihrem Junior. Einmal dachte sie, dass sie ihren Hund auf einer Kleinanzeigenwebseite gesehen hatte, doch niemand antwortete auf ihre Nachfrage.

2018 sollte der geliebte Hund dann wieder auftauchen, als er in ein Tierheim in Summit County gebracht wurde.

Laut einer Pressemitteilung des Tierheims sollte Junior, der dort „Buddy“ getauft wurde, umgehend alle nötigen medizinischen Behandlungen bekommen und wurde anschließend zur Adoption freigegeben.

„Buddy war ein Liebling von allen Mitarbeitern und war bekannt dafür, dass er es liebte, auf Spielzeug zu kauen und sich mit Besuchern anzufreunden.

Er wurde in den letzten Jahren dreimal adoptiert, aber keine der Familien war die richtige für den Hund.“

Vielleicht lag es daran, dass der Hund immer nach seiner echten Familie suchte, sodass er nicht die Liebe für die neue Familie aufbringen konnte.

Doch er musste noch warte: Während Nemeth überall nach ihrem Hund suchte, überschnitten sich nie die Adoptionsanfragen für Buddy/Junior mit ihrer Suche.

Doch an Weihnachten sollte es dann zu einem echten Wunder kommen, als die Hundehalterin ihren geliebten Hund auf der Seite des Tierheims fand.

Sie fuhr umgehend dorthin, um ihn zu sehen, und Junior erinnerte sich sofort an sein Frauchen.

„Während des ersten Treffens war er ein wenig abgelenkt, aber er wusste sofort, wer sie war. Er leckte ihr Gesicht ab und zeigte viele Anzeichen von Erinnerungen.

Sie versuchte Handzeichen, die sie mit ihm trainiert hatte und er hörte sofort auf sie.“

Anschließend nahm die Frau ihren verlorengeglaubten Hund, der mittlerweile neun Jahre alt war, wieder mit nach Hause.

„Ich bitte meinen Mann immer wieder, mich zu kneifen, denn ich kann nicht glauben, dass das real ist. Ich kann nicht glauben, dass Junior wieder zu Hause ist.“

Der Familienhund kam genau rechtzeitig für die Weihnachtsfeiertage wieder nach Hause und genießt sein neues/altes Leben in vollen Zügen.

Das Tierheim teilt wenig später erfreut mit: „Er hat sich direkt an die Kinder und den anderen Hund der Familie gewöhnt. Er liebt es noch immer, auf Spielzeug zu kauen und Fangen zu spielen.“

Ein echtes Weihnachtswunder! Wir wünschen der Familie alles Gute für die Zukunft.