Dieser Polizist kümmert sich rührend um einen verletzten Hund, bis die benötigte Hilfe eintrifft

Polizisten stehen oftmals sehr schnell in der öffentlichen Kritik. Sobald ein Polizist einen Fehler begeht und dieser auch noch mit einem Handy oder Ähnlichem festgehalten wurde, verbreitet sich diese Tat, wie ein Lauffeuer.

Umso schöner ist es, wenn positive Nachrichten von Polizisten die Schlagzeilen bestimmen.

Josh Fiorelli arbeitet als Polizist in Kissimmee, Florida, USA. Ende letzten Jahres tat er etwas, was sich wahnsinnig schnell verbreitete. Der Grund dafür ist absolut wunderbar.

Posted by Russ Gibson on Sunday, 16 December 2018

Es war ein kalter, nasser Morgen. Ein Passant ging mit seinem Hund Gassi, als er, etwas weiter auf einer Wiese, einen Mann sitzen sah. Als er näherkam erkannte sah er einen herzerwärmenden Anblick. Ein Polizist saß im nassen Gras neben einem, anscheinend verletzten Hund. Die Jacke des Officers war über die arme Hündin geworfen, um sie zu wärmen.

Es stellte sich heraus, dass die Hündin von einem Auto angefahren wurde und der Fahrer Fahrerflucht beging. Als Officer Josh Fiorelli das verletzte Tier sah, zögerte er keine Sekunde. Während er auf Hilfe wartete, setzt er sich neben sie, versuchte sie aufzuwärmen und zu beruhigen.

„Es war kalt draußen und sie war klitschnass. Sie hatte niemanden sonst, also entschied ich mich, für sie da zu sein“, berichtete der Polizist bei WFTV News.

Thank you, Sheriff Russ Gibson, for the update to my previous post. And the dog is expected to be ok! ❤️

Posted by Nancy Alvarez, WFTV on Sunday, 16 December 2018

Als die Hilfe eintraf, kam die Hündin direkt zum Tierarzt. Dieser gab an, dass er sich nach einer kleinen Operation am Bein bald zu 100 Prozent erholen würde.

Der Polizist hofft nun, dass der Vierbeiner zu seinem Besitzer zurückkehren kann. Da er keinen Chip oder andere Markierungen hatte, wurden alle Hundebesitzer im Umkreis aufgerufen, nach dem Besitzer zu fragen.

Vielen Dank für deine großartige Geste Josh! Wir teilen diese Tat, um darauf aufmerksam zu machen, was es noch für Güte auf dieser Welt gibt.