Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Er füttert eine herrenlose Katze auf einem Friedhof – bei seiner Rückkehr am nächsten Tag ist er sprachlos

Hunde haben sich ihren Titel als ‚beste Freunde des Menschen‘ durch ihre bedingungslose Loyalität zweifelsohne verdient. Sie folgen ihren Herrchen und Frauchen durch dick und dünn – und, im wahrsten Sinne des Wortes, überallhin.

Wir haben bereits über viele Hunde berichtet, die ihren Besitzern das Leben gerettet haben. Für andere Hunde endet die Loyalität nicht mit dem Tod, und sie besuchen ihre geliebten Besitzer selbst noch nach deren Ableben treu an ihren Gräbern.

 

Katzen werden von ihren Herrchen und Frauchen ebenfalls verehrt. Viele zweifeln jedoch, ob diese Zuneigung allzu sehr auf Gegenseitigkeit beruht. Zumindest haben wir noch nie von einer Katze gehört, die über den Tod hinweg loyal ist – bis jetzt.

 

Der 28-jährige Keli Keningau Prayitno lebt auf der Insel Java in Indonesien. Als er eines Tages durch den örtlichen Friedhof schlenderte, hörte er ein merkwürdiges Geräusch.

© Facebook/PollyGillespie

Er folgte ihm, bis es ihn zu einer Katze brachte, die auf einem Grabstein lag.

Sie sah unterernährt und durstig aus, was Keli zur Vermutung brachte, dass es sich um einen Streuner handelte, der auf dem Friedhof lebte. Keli tat die Katze leid, und er brachte ihr etwas Futter und Wasser.

Am nächsten Tag, als er erneut denselben Weg entlang schlenderte, hörte er wieder das Geräusch vom Vortag. Er fand dieselbe Katze am selben Grabstein vor. Sie hatte Kelis Futter nicht angerührt.

Als er sich näherte, wurde ihm klar, dass die Katze keinesfalls obdachlos aussah, wie er zunächst vermutet hatte.

© Facebook/PollyGillespie

Am nächsten Tag konnte Keli dem Tier endlich nahe genug kommen, um es zu streicheln. Er fühlte sich der Katze sehr verbunden und brachte es nicht übers Herz, sie allein ihrem Schicksal zu überlassen. Also fasste er die Entscheidung, sie zu adoptieren, und nahm sie mit nach Hause.

Doch am nächsten Tag fehlte jede Spur von seinem neuen Vierbeiner.

Nachdem er alles vergeblich abgesucht hatte, ging er zurück zu dem Ort, an dem er sie das erste Mal getroffen hatte.

Und da war sie, an derselben Stelle, an der sie immer saß, auf dem Grabstein liegend. Sie konnte sich von diesem Ort einfach nicht losreißen.

Keli nahm die Katze ein weiteres Mal mit nach Hause. Er schien jedoch unmöglich, sie zum Bleiben zu bewegen.

© Facebook/PollyGillespie

Keli wurde neugierig und wollte mehr über die Herkunft der mysteriösen Katze herausfinden. Er fing an, herumzufragen.

Seine Detektivarbeit war erfolgreich: Er fand heraus, dass das Grab dem Frauchen der Katze gehört hatte, die verstorben war, wie Express berichtet.

Sie lebte bei den Kindern der Verstorbenen, die sie jeden Tag fütterten. Deshalb hatte sie Kelis Futter nicht angerührt.

Sie ging jedoch nur zum Fressen nach Hause und verbrachte den Rest ihrer Zeit am Grab ihres Frauchens. Sie wollte sie anscheinend nicht alleine lassen.

© Facebook/PollyGillespie

Diese Geschichte hat unsere Herzen zum Schmelzen gebracht! Auch Katzen haben große Herzen und können ihren Besitzern gegenüber loyal sein – selbst über den Tod hinaus.

Teilen Sie diese rührende Geschichte mit all Ihren Freunden, die Katzen lieben.

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!

 

Lesen Sie mehr über ...