Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Es wurde bezweifelt, ob sie überhaupt existieren – nun wurde zum ersten Mal eine weiße Giraffe auf Film gebannt

Mutter Natur begeistert uns immer wieder aufs Neue.

Ihr jüngster Geniestreich: die weiße Giraffe.

Endlich konnte jene auf Film gebannt werden – und es wäre eine Untertreibung, sie wunderschön zu nennen.

Weiße Langhälse

 

Gerüchte darüber schwirrten schon lange umher: Eine weiße Giraffe lebte angeblich mit ihrem Baby im Ishaqbini Hirola Park in Tansania.

Als Ortsansässige die Mitarbeiter des großen Nationalparks benachrichtigten, gelang jenen das Unglaubliche: Sie schafften es, die seltene Giraffe zu filmen.

© YouTube

Beide Tiere haben den sogenannten Leuzismus, eine Defekt-Mutation, die aufgrund eines Mangels an Melanozyten dazu führt, dass die Haut rosa und das darüberliegende Fell weiß ist.

Nun verbreitet sich das Video der Giraffe mit ihrem Baby auf der ganzen Welt – und Menschen von überallher sind hin und weg vom neuesten Wunder von Mutter Natur.

Als uns das stattliche Tier mit dem langen Hals anblickte, bemerkte ich, wie das Netzmuster auf ihrem Felll verblasst war,“ meinte ein Park Ranger im Gespräch mit der britischen Webseite Metro. „Es war offensichtlich, dass die Färbung, vor allem beim Muttertier, nicht so auffällig war, wie beim Baby.“

Metro zufolge wurde eine weiße Giraffe zum ersten Mal im Januar 2016 in Tanzania entdeckt. Die letzte Sichtung gab es im März letzten Jahres in Kenia.

© YouTube

Ob es noch mehr weiße Giraffen gibt, wissen wird nicht. Eins ist klar: Es handelt sich um überaus majestätische Tiere, deren Anblick uns verzaubert hat. Hoffen wir, dass sie in Frieden leben können, ohne den Gefahren von Raubtieren oder Wilderern ausgesetzt zu sein.

Im Video können Sie die weiße Giraffe mit ihrem Baby bewundern:

Die Schönheit dieser Giraffen raubt uns den Atem! Teilen Sie sie mit Ihren Freunden auf Facebook, um auch ihnen zu zeigen, welch verborgene Geheimnisse Mutter Natur noch zu bieten hat.

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!