Familie rettet Eichhörnchen – bis es 8 Jahre später zurückkehrt, um ihnen etwas Wichtiges zu zeigen

Das Band zwischen Mensch und Tier kann unglaublich stark sein. Und wir sprechen nicht nur über Haustiere, so wie Hunde und Katzen. Manchmal können sogar wilde Tiere uns Menschen so nahe kommen wie unsere eigenen Familien.

Nachdem Brantley Harrison und ihre Familie 2009 ein verletztes Eichhörnchen gerettet hatten, haben sie sie wieder in die Wildnis entlassen und nicht erwartet, sie jemals wieder zu sehen.

Aber acht Jahre später kommt das Eichhörnchen, das sie Bella nannten, fast jeden Tag wieder zu Besuch – solange es für sie etwas zu essen gibt.

Im Jahr 2009 wurde ein wildes Eichhörnchen namens Bella von einer Eule angegriffen und wäre fast gestorben. Zum Glück brachten Brantley Harrison und ihre Familie sie in ihr Haus in South Carolina, USA, und pflegten sie zurück zur Gesundheit.

Die Familie behandelte Bella wie ein Familienmitglied und fütterte sie mit Obst und Nüssen. Bella blieb bis zum Frühjahr 2010 bei ihnen, als sie vollständig genesen war.

Instagram/cidandbella

Schließlich verabschiedeten sich die Harrisons von Bella und entließen sie in die Wildnis zurück. Aber Tatsache ist, Bella ging nie weit weg. Tatsächlich besucht sie ihre menschliche Familie immer noch so oft sie kann – obwohl es jetzt acht Jahre her ist, dass die Familie ihr Leben gerettet hat.

Instagram/cidandbella

Bella sitzt direkt vor der Tür und wartet darauf, dass jemand bemerkt, dass sie zu Besuch gekommen ist. Sie hat sogar versucht, durchs Esszimmerfenster zu springen, um nach jemandem zu sehen, der auch sie sehen kann“, sagte Brantley zu The Dodo.

Instagram/cidandbella

Der Erstaunlichste st jedoch, dass Bella acht Jahre nach ihrem Aufenthalt bei den Harrisons mit einem beschädigten Fuß zur Hilfe kam – und es stellte sich heraus, dass sie auch schwanger war. Also blieb Bella noch einen Monat bei der Familie.

Mit anderen Worten: Sie erinnerte sich nicht nur daran, wer ihre Familie ist – sie entschied sich auch, zurückzukommen und einen weiteren Meilenstein mit ihnen zu teilen.

„Es war wirklich erstaunlich, zu sehen, wie das Baby, das ich großgezogen habe, seine eigenen Babys großgezogen hat“, sagt Brantley Harrison.

Tiere sind wirklich erstaunlich, und diese Geschichte zeigt, wie eng Menschen und Tiere miteinander verbunden sein können.

Bitte teilen Sie Bellas Geschichte mit all Ihren Facebook-Freunden, damit mehr Menschen von ihr erfahren können!