Feuerwehrleute retten zwei Hunde in höchster Not – waren in einem mit Wasser gefüllten Erdloch gefangen

Nicht nur wir Menschen können hin und wieder in gefährliche Situationen kommen, Gleiches gilt auch für unsere tierischen Freunde. Während sich Menschen aus gewissen Schwierigkeiten selbst befreien können, sind Tiere auf die Hilfe von uns angewiesen.

Das war auch im folgenden Fall die Lage, nachdem zwei Hunde in einem riesigen Erdloch, das sich mit Wasser gefüllt hatte, in Mexiko gefangen waren. Glücklicherweise konnten die Tiere aber aufgrund einer Rettungsmission wohlbehalten geborgen werden.

Laut AP war Mexiko-Stadt in jüngster Vergangenheit vielen Naturkatastrophen ausgesetzt, wodurch ein riesiges Erdloch entstand, das mittlerweile die Größe eines Fußballfeldes angenommen hat, in dem sich Wasser sammelte. Das Loch hat nicht nur viel Land, sondern auch ein ganzes Wohnhaus verschlungen.

A massive sinkhole that appeared in late May in a farm in Mexico has already grown larger than a football field and…

Posted by ABC7 on Friday, June 11, 2021

„Es ist eine sehr schwere Zeit für uns. Es tut weh, denn das ist alles, was wir haben“, sagte Magdalena Xalamigua Xopillacle, der Besitzerin des Hauses. „Manchmal werden wir aufgrund der Trauer geradezu krank.“

Die Situation machte auf der ganzen Welt Schlagzeilen und Soldatinnen und Soldaten sorgen dafür, dass sich niemand dem Erdloch nähern kann.

Doch als zwei Hunde, Spay und Spike, in dem Loch entdeckt wurden, wurde die Situation noch einmal dramatischer. Die beiden Fellnasen hatten wohl auf dem Feld gespielt, bevor sie hineinfielen. Sie hielten sich am Rand des Lochs fest, um nicht zu ertrinken.

Die Hunde waren tagelang in dem Loch gefangen, ehe sie von Feuerwehrleuten in einer aufwendigen Rettungsmission gerettet werden konnten.

Wie UNO TV berichtete, war aufgrund des instabilen Zustands des Erdlochs ein Einsatz des Rettungshubschraubers nicht möglich, weswegen die Feuerwehr persönlich hinabklettern musste. Ein Feuerwehrmann ging hinunter und befestigte einen Lastenzug mit Käfigen für die Hunde an den Tieren, wodurch sie nach oben gezogen werden konnten.

Doch dieses Unterfangen war alles andere als einfach. Es regnete am Donnerstag, wodurch die Mission erschwert wurde. Die Hunde herauszuheben, soll mehrere Versuche gekostet haben.

Doch alle Beteiligten gaben nicht auf und endlich konnten die Hunde wieder festen Boden unter den Pfoten spüren.

Das Problem des riesigen Erdlochs blieb aber – es wird wohl sogar immer größer – aber die Rettung der Hunde war schon einmal ein großartiges Zeichen.

Man kann den mutigen Feuerwehrleuten nicht genug für diesen Einsatz danken. Trotz aller Risiken schafften sie es, die Hunde aus dem Erdloch zu befreien.

Teile diesen Artikel, um dich bei allen Einsatzkräften auf der Welt für ihre großartige Arbeit zu bedanken.