Quelle: LION

Gans wurde Feuerwerkskörper an die Brust geklebt: Tierschützer setzen Belohnung aus

Am vergangenen Wochenende mussten Tierschützer aus New York City eine verstörende Entdeckung machen.

Im Silver Lake Park auf Long Island wurde eine kanadische Gans gesichtet, die einen Feuerwerkskörper an die Brust geklebt bekommen hat.

Mehrere Tierschutzorganisationen bitten nun die Öffentlichkeit um Mithilfe und haben bereits eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt.

Sowohl PETA als auch die Organisation LION bekamen Hinweise, dass eine Gans mit einer Rakete beklebt wurde und diese nun durch den SIlver Lake Park in Baldwin auf Long Island läuft.

Die Tierschützer schickten unmittelbar Kollegen in den Park, die das unschuldige Tier von dem Sprengsatz befreien.

John Di Leonardo von PETA erklärte, dass sich die Gans wohlmöglich selbst zuvor bereits das Leben gerettet hatte.

„Es scheint so, als wäre die Rakete angezündet worden sein, doch die Gans sprang mit dem Feuerwerkskörper ins Wasser, bevor sie explodiert ist.“

„Eine tapfere Gans“

Laut den Tierschützern ist es eindeutig, dass sich die Gans gewehrt hat, während die unbekannten Tierquäler ihr den Feuerwerkskörper an die Brust geklebt hatten.

„Gänse sind sehr starke Vögel. Wen Menschen mit ihnen umgehen wollen, aber nicht wissen, was sie tun, werden sie oder die Gänse meist verletzt.“

Der Vogel wurde zu genaueren Untersuchungen zum Tierarzt gebracht, der die Gans notfalls versorgen konnte.

Doch bereits einen Tag später konnte das Tier wieder im Park ausgesetzt werden.

Mittlerweile laufen bereits die Ermittlungen nach den mutmaßlichen Tierquälern. PETA, LION und die SPCA bitten die Öffentlichkeit um Mithilfe und haben eine Belohnung über 5.000 US-Dollar ausgesprochen.

Nicht auszumalen, was passiert wäre, wenn der Feuerwerkskörper wirklich explodiert wäre.