Foto: Shutterstock

Herrchen vergisst Hund im Auto – Tier stirbt an Hitze

Zum Wochenende soll es mal wieder über 30 Grad warm werden in Deutschland. Aus diesem Grund möchten wir euch darauf aufmerksam machen, niemals eure Hunde bei dem Wetter im Auto zu lassen.

Ein warnendes Beispiel ist die folgende Geschichte.

Daher finde ich, dass diese Geschichte aktueller denn je ist und wieder ins Gedächtnis gebracht werden muss.

Diese Geschichte macht mich immer noch traurig, auch wenn sie bereits ein Jahr her ist.

Herrchen vergisst Hund im Auto – jede Hilfe kam zu spät

Für mehrere Stunden war ein Hund der Rasse Dogo Argentino in einem schwarzen Auto eingesperrt und das auch noch in der Mittagshitze.

Von dem Herrchen fehlte jede Spur, sodass erst aufmerksame Nachbarn davon erfuhren, als es leider schon zu spät war.

Der Hund konnte trotz aller Mühe der Polizisten laut Bild nicht mehr gerettet werden, obwohl sie sogar die Fenster zerschlugen und so schnell es ging handelten.

So sah es vor Ort aus:

Die Menschen im Saarland gelegenen Gersheim waren geschockt und hofften, dass der 48-jährige Hundebesitzer dementsprechend auch bestraft wird.

*Das Foto aus dem Facebook-Post gehört zu einer anderen Geschichte.

Wenn du auch willst, dass Hundebesitzer mehr auf ihre Tiere aufpassen, dann teile diese Geschichte auf Facebook! Dadurch werden hoffentlich mehr Menschen aufmerksamer, ihre Hunde nicht bei geschlossenen Fenstern im Auto zu lassen.