Hund beschützt sein geliebtes Herrchen vor einer Klapperschlange – riskiert dafür sein eigenes Leben

Eine Hündin oder ein Hund ist die loyalste Freundin bzw. der loyalste Freund, den ein Mensch in seinem Leben und wohl auf diesem Planeten haben kann. Sie sind immer für einen da und beschützen einen in jeglichen Situationen, selbst wenn das bedeutet, dass sie ihr eigenes Leben riskieren müssen.

Das hat ein heldenhafter Hund vor kurzem wieder eindrucksvoll bewiesen. Er hat sein geliebtes Herrchen vor einer Klapperschlange gerettet, obwohl das bedeutete, dass er selbst gebissen wird.

Alex Loredo, ein 18-jähriger Junge aus Harbison Canyon, Kalifornien, USA ist das Herrchen eines Labradors namens Marley. Zuerst sollte der Hund ihm aufgrund von gesundheitlichen Problemen helfen, Gewicht zu verlieren, doch schnell war klar, dass sich dort zwei Freunde fürs Leben gefunden haben.

GoFundMe

Vor ein paar Tagen konnte der Teenager umso glücklicher darüber sein, dass er Marley hat, denn er geriet in große Gefahr.

Gegenüber KGTV erzählte er, dass er ein „lautes Rasseln“ hörte, als er draußen unterwegs war. Und plötzlich stand er einer halben Meter langen Klapperschlange gegenüber.

Alex sagte, dass er „austickte“ und große Angst vor einem gefährlichen Biss der Schlange hatte. Bis Marley auftauchte, um ihn zu beschützen.

„Bevor ich überhaupt irgendwas machen konnte, kam Marley angelaufen und stellte sich zwischen uns“, erinnerte sich Alex. „Marley hat mich geradezu aus der Gefahrenzone geschubst und dann ein paar Mal die Schlange angebellt.“

Dieser Mut bedeutete für Marley allerdings auch, dass er sich in Gefahr bringen würde und so kam es auch: Die Schlange biss zweimal zu, in die Zunge und in den Nacken. Alex zögerte keine Sekunde und brachte seinen geliebten Marley weg von der Schlange, um sein Leben zu retten.

„Überall war Blut und Marley kollabierte auf der Stelle und schrie vor Schmerzen“, schrieb Alex. „Ich bekam Panik und brachte ihn zum nächsten Tierarzt, der etwa drei Kilometer entfernt war.“

„Ich hatte solche Angst und versuchte, ruhig zu bleiben, musste aber gleichzeitig schnell entscheiden, weil die Zeit nicht auf unserer Seite war.“

Vom Tierarzt aus musste Marley dann in eine Tierklinik gebracht werden, die etwa 20 Kilometer entfernt war. Dort bekam er sofort zwei Spritzen gegen das Schlangengift. Er musste tagelang dort bleiben und die Tierärztinnen und Tierärzte hatten Sorge, dass sie seine Zunge amputieren müssten.

GoFundMe

Glücklicherweise überlebte Marley den Angriff. Er konnte auch wieder entlassen werden und zurück zu seinem geliebten Herrchen kehren.

„Wäre Marley nicht gewesen, wäre ich wohl gebissen worden und das hätte schlimm ausgehen können“, sagte Alex. „Marley ist ein Held. Er ist mein bester Freund. Ich weiß nicht, was ich ohne ihn machen würde.“

Marleys Operationen und die gesamte Behandlung kosteten zwar viel Geld, doch Alex war froh, dass das Leben seines besten Freundes gerettet wurde. Dank der Spendenseite-GoFundMe, mithilfe 8.000 Dollar gesammelt wurden, konnten alle Kosten gedeckt werden.

Marley ist wirklich ein wahrer Held. Dieser Fall zeigt wieder einmal, wie loyal und beschützend Hunde ihren Frauchen und Herrchen sein können. Wir sind froh, dass er alles gut überstanden hat.

Teile diese großartige Geschichte.