Quelle: Inside Edition/YouTube

Hund Henry hat 20 Kilogramm schweren Tumor am Bauch & wird auf der Straße ausgesetzt

Henry war lange Zeit ein sehr glücklicher Golden Retriever.

Der 8 Jahre alte Hund wurde doch plötzlich einfach auf die Straße gesetzt. Als ihn jemand am Straßenrand fand wurde schnell klar, weswegen der Vierbeiner nicht mehr von seiner Familie gewollt wurde.

Der riesige Tumor an seinem Bauch war nicht zu übersehen.

Wieso man sein Haustier wegen einer Krankheit einfach aussetzt, ist trotzdem für Tierfreunde auf der ganzen Welt nicht zu verstehen.

Die Polizei von Newport Beach im US-Bundesstaat Kalifornien fand Golden Retriever Henry ausgesetzt an einem Strand.

Der 8-jährige Hund war schwer krank. An seinem Bauch befand sich ein 20 Kilogramm schwerer Tumor, wie CBS Los Angeles berichtete.

Die Tierschutzbehörde wurde unmittelbar eingeschaltet. Sie wussten sofort, dass umgehend gehandelt werden muss, wenn man das Leben von Henry retten will.

Er wurde daraufhin sofort zum Tierarzt gebracht.

Trotz der Enttäuschung die Henry erlebt haben muss, als seien Familie ihn einfach aussetzte, war er ein fröhlicher und liebevoller Hund.

Fünf Tag nachdem der Golden Retriever gefunden wurde, wurde er operiert. Alles lief nach Plan und Henry war um einiges leichter als noch wenige Stunden zuvor.

Die behandelnden Tierärzte machten all dies ohne bezahlt zu werden. Sie weigerten sich, ihn in dem Zustand zu lassen, in dem er vorher war. Dann wurde Henry bis auf weiteres ins Tierheim gebracht.

Der Vierbeiner musste viel durchmachen.

Im folgenden Video wurde der Leidensweg von Henry begleitet. Sieh dir an, wie der Hund nachdem er sich von der Operation erholt hatte wieder voll aufblühte.

Glücklicherweise hat sich Henry vollständig erholt und wurde zuvor noch rechtzeitig gefunden.