Hund rettet kleinen Jungen bei -20 Grad vor dem Erfrieren

Hund rettet kleinen Jungen bei -20 Grad vor dem Erfrieren – er wird als Held gefeiert

Wenn du das Wort Sibirien hörst – was stellst du dir dann vor? Manche denken vielleicht an üppiges Grün, Wälder und viele wilde Tiere.

Gleichzeitig haben die meisten Menschen wohl Bilder von eisigen Wintern und schneebedeckten, kargen Landschaften im Kopf. Die Temperaturen in der Region können im Winter bis zu 40-50 Grad unter Null sinken!

Es ist uns allen klar, dass man ein Baby unter solchen Bedingungen nicht draußen lassen kann. Leider ist genau das in dieser sehr unglaublichen Geschichte aus der russischen Region Altai passiert.

Zweijährigen einfach bei minus 20 Grad draußen allein gelassen

Die Mutter hatte ihren zweijährigen Jungen ausgesetzt und auf der Veranda zurückgelassen, als die Temperatur unter minus 20 Grad fiel.

Es war unwahrscheinlich, dass das Kind die Nacht überleben würde – doch dann erschien ein vierfüßiger Engel als Retter in der Not.

Das könnte dich auch interessieren:

In der Hütte, in der der Junge ausgesetzt wurde, lebte auch ein Hund, der offensichtlich die Gefahr erkannte, in der sich der Junge auf der Veranda befand.

Was tat der Hund also? Er legte sich einfach über das Kind.

Die Körperwärme und das Fell des Hundes hielten den Jungen zwei Tage lang warm und am Leben!

Dann bemerkten die Nachbarn, dass der Hund sich auf der Veranda zusammengerollt hatte, und kamen, um nachzusehen, ob alles in Ordnung war. Als sie das Baby unter dem Fell des Hundes entdeckten, wurde allen der Ernst der Lage bewusst.

Trotz des Schutzes durch den Hund und seiner heldenhaften Bemühungen litt der kleine Junge an akuter Unterkühlung und war in einem sehr schlechten Zustand.

Hund handelt heldenhaft

Wie durch ein Wunder überlebte das Baby aber und konnte sich im Krankenhaus erholen, schreibt die englischsprachige Zeitung The Siberian Times; und auch die Daily Mail berichtete.

Der Hund wird als „Held“ beschrieben und hat sich wie ein „Engel“ verhalten, so die Dorfbewohner in der Region Loktevsky.

Die Mutter ihrerseits wurde angeklagt und muss mit einer möglichen Gefängnisstrafe und dem Verlust der Rechte an ihrem Kind rechnen. Sie kehrte vier Tage, nachdem das Kind von Nachbarn gefunden worden war, zurück, schreibt die Siberian Times.

Ohne die unglaubliche Fürsorge dieses Hundes hätte diese Geschichte ein ganz anderes Ende nehmen können. Aber immer wieder beweisen unsere vierbeinigen Freunde ihre Loyalität. Sie gehen durch Feuer, Eis und Wasser – um uns Menschen zu schützen. Dieser Hund ist ein wahrer Held!

Nicht der erste Vorfall dieser Art

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Hund trotz aller Widrigkeiten Kinder in Sibirien gerettet hat. Vor ein paar Jahren verirrte sich die 3-jährige Karina Chikitova und verschwand zusammen mit ihrem Hund spurlos aus ihrem Haus in einem abgelegenen Dorf in Sacha, der größten Republik Russlands.

In dem Gebiet, in dem sie verschwand, wimmelte es von Bären und Wölfen, schreibt die Siberian Times.

Girl lost for 12 days in Siberian wilderness celebrates Xmas with dog that saved her04 February 2015Brave Karina…

Posted by Tara Leela on Thursday, February 5, 2015

Das Mädchen war neun Tage lang weg und überlebte, indem es Beeren aß und auf einem Bett aus Gras schlief. Dann lief ihr Hund weg und fand ein Dorf in der Nähe. Das schlaue Hündchen wies den Rettungskräften den Weg, die schließlich das 3-jährige Mädchen finden konnten. Eine unglaubliche Erleichterung für die Eltern!

Außer ein paar Kratzern an den Füßen hatte sie keine größeren Verletzungen.

Der Hund hatte sie in der Nacht beschützt und dem Mädchen geholfen, in Sicherheit zu bleiben – und schließlich einen Weg für andere Menschen gefunden, sie zu finden.

Beide Kinder sind heute gesund und munter – und das alles dank ihrer treuen Hundefreunde. Hunde sind wirklich erstaunliche, heldenhafte Tiere!

Bitte teile diesen Artikel auf Facebook.

Folge Der Tierbibel von Newsner auch auf YouTube: