Quelle: Stuart Hutchinson/Facebook

Hund stirbt 15 Minuten nachdem sein junges Herrchen den Folgen seiner Krebserkrankung erlag

Es gibt viele Fälle von Pärchen, die innerhalb von wenigen Monaten oder gar Tagen sterben. Dabei spricht man vom Gebrochenen-Herz-Syndrom.

Doch ähnliches kann auch bei Menschen und Tieren entdeckt werden.

Stuart Hutchison war gerade 35 Jahre alt, als er Zuhause bei seiner Familie in Schottland starb – 15 Minuten später starb sein Hund vollkommen unerwartet.

Stuart hatte drei Hunde, aber seine französische Bulldogge Nero war immer an seiner Seite.

„Nero war der Hund, der immer bei ihm war. Seine Frau Danielle war am Boden zerstört, die beiden zu verlieren, aber sie blieb so stark dabei“, erklärt Stuarts Mutter Fiona Conaghan.

2011 wurde bei Stuart ein Gehirntumor festgestellt. Er hatte verschieden Behandlungen durchmachen müssen, doch sowohl 2014 als auch 2018 einen Rückfall erleben müssen. Beim zweiten Mal wurde ihm mitgeteilt, dass sich der Tumor verbreitet hat.

Bei seinem Kampf war Nero stets an seiner Seite.

Me and my.best pal

Posted by Stuart Hutchison on Wednesday, 19 August 2015

„Ich und mein bester Freund“ schrieb Stuart unter das Bild.

Er durfte für die letzten vier Wochen seines Lebens nach Hause und seine Mutter kümmerte sich rund um die Uhr um ihn.

Entdeckten, dass Nero Krank war

„Wir holten Stuart vor vier Wochen nach Hause, weil er dort sterben wollte, weil er dort geboren ist. Wir haben uns hier um ihn gekümmert, erklärt Mutter Fiona.

Am Tag von Stuarts Tod, fand die Familie auch noch heraus, dass es Nero nicht gutging und brachten ihn zum Tierarzt, wo herauskam, dass Nero sich etwas in der Wirbelsäule gebrochen hat.

Zuvor ging es Nero noch immer gut, berichtet The Metro.

Am 11. August starb Stuart Hutchinson, nur 15 Minuten bevor sein 2-jähriger, über alles geliebter Hund ebenfalls von uns ging.

Posted by Stuart Hutchison on Tuesday, 18 July 2017

 

Eine herzzerreißende Geschichte.

Ruht in Frieden, Stuart und Nero. Auf das ihr eure besondere Freundschaft an einem anderen Ort weiter teilen könnte.

Viel Kraft an die Familie in dieser dunklen Zeit.