Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Hund wird aus einem Autofenster geworfen – dann tut der Fahrer das einzig Richtige

Buddy, wie der Hund heute genannt wird, hat in der Lebenslotterie nicht gerade ein Gewinnerlos gezogen. Er landete in einer Familie, die ihn vernachlässigte und sehr schlecht behandelte.

Eines Tages, den Grund dafür kennt niemand, wurde das gequälte Tier aus einem fahrenden Auto geworfen – mitten auf der Autobahn.

In einer perfekten Welt müssten alle Hundebesitzer vor der Adoption eines Vierbeiners gründlich auf ihre Tauglichkeit als Herrchen oder Frauchen überprüft werden. Wie die meisten Tierfreunde wissen geht der Hundebesitz mit gewissen Verantwortungen einher – und die dauern ein Hundeleben lang an.

Leider gibt es viele skrupellose Hundezüchter, die ihre Vierbeiner an wirklich jeden verkaufen. Auf Käuferseite fällt es Eltern oft schwer, „Nein“ zu sagen, wenn ihre Kinder um einen süßen Welpen betteln.

Sie fuhren gerade auf der Autobahn, als ein Fahrer etwas aus dem Wagen vor ihm fallen sah. Als er dem Objekt näherkam, realisierte er das Undenkbare: Es handelte sich um ein armes, kleines Hündchen, das aus dem fahrenden Auto geworfen worden war.

Obwohl es gefährlich ist, sich auf der Autobahn ins Freie zu begeben, hielten sie den Wagen an und retteten Buddy aus seiner vermeintlich ausweglosen Situation.

Der grausame Vorfall hinterließ seine Spuren und Buddy war schwer verletzt. Seine Retter brachten ihn direkt ins Krankenhaus.

Buddy wurde auf die Intensivstation verlegt und musste sechs Wochen im Krankenhaus verbringen. Heute hat er eine neue Familie.

Zunächst fiel es Buddy schwer, Menschen zu vertrauen – selbst seinen Helfern und Pflegern in der Tierklinik. In Anbetracht dessen, was ihm wiederfahren ist, ist das jedoch kein Wunder. Doch nach viel Liebe und Pflege fühlt sich Buddy endlich wieder wohl im Umgang mit Menschen. Vor allem seine neue Familie liebt er sehr.

Buddys Genesung und seine unglaubliche Verwandlung könnt ihr hier sehen:

Wir können nicht verstehen, wie Menschen so grausam sein können. Hoffentlich findet die Polizei den Menschen, der Buddy das angetan hat – und hoffentlich wird dieser Mensch nie wieder ein Haustier besitzen dürfen.

Teilt dieses Video, um ein Bewusstsein für die Not zahlreicher Haustiere wie Buddy zu schaffen. Sorgen wir dafür, dass so etwas nie wieder passiert!

Wir bei Newsner lieben Tiere und sind der Ansicht, dass ein respektvoller Umgang mit ihnen oberste Priorität haben muss. Liked uns, wenn ihr das auch so seht!