Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Husky wurde mit Katzen aufgezogen – nun scheint sie sich selbst für eine zu halten

Tally ist kein Husky wie jeder andere. Sie ist mit mehreren Katzen aufgewachsen – und scheint sich so gut an ihre Geschwister angepasst zu haben, dass sie sich nun selbst für eine Katze hält.

Diesen Eindruck zumindest erwecken die Bilder, die ihr Herrchen auf der Internetplattform Reddit geteilt hat. Bilder der Hündin, in der eine Katze wohnt, gingen schnell um die ganze Welt.

Können Sie sehen, was wir meinen?

Tallys Herrchen adoptierte sie, als sie 2 Jahre alt war. Zuvor war sie mit Katzen aufgewachsen.

Ihr katzenartiges Verhalten ist also keine Einbildung.

Imgur

Tally rollt die Vorderbeine unter ihren Körper ein, wenn sie auf dem Boden liegt, genau wie eine Katze.

Imgur

Natürlich liebt sie es auch, in Boxen zu kriechen!

Imgur

Von dort aus liegt sie auf der Lauer und späht durch die Öffnung.

Imgur

 

Imgur

Tally ist ein Mischling mehrerer Hunderassen, unter anderem Husky und Malamut. Vielleicht steckt auch irgendwo die Katze in ihren Genen…

Imgur

Ob Tally ihre Katzen-Geschwister vermisst?

Imgur

Tally ist  ungewöhnlich ruhig für eine Hündin. Bellen hört man sie nie – stattdessen schleicht sie gerne herum und beobachtet aus ihren Verstecken die Menschen um sie herum. Kommt einem bekannt vor, oder nicht?

Besonders erstaunlich ist ihr ruhiges Wesen, weil Huskies und Malamute eigentlich dazu neigen, sehr lautstarke Hunde zu sein.

Imgur

Ob Hund oder Katze: Tally ist einfach niedlich! Ihre Katzengeschwister sahen das sicherlich genauso.

Kennen Sie einen Hund, der sich genauso verhält? Oder gar eine Katze, die sich für einen Hund hält?

Teilen Sie diesen Artikel und berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen!

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!

 

Lesen Sie mehr über ...