Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Ihr Hund bricht bei seiner Rückkehr zusammen – da entdecken sie eine Notiz an seinem Halsband, und greifen zum Telefon

Schäferhund Louie lebt mit Frauchen und Herrchen in Neuseeland. Er war schon immer ein neugieriger Junge und geht in der Nähe der Familienfarm gerne auf Abenteuersuche. Von seinen Abenteuern kehrt er aber immer wieder zurück.

Je älter Louie wurde, desto kürzer wurden seine Ausflüge. Heute verlässt der Zwölfjährige sein Zuhause nur noch selten – bis er sich eines Tages wieder aus dem Staub machte. Doch an diesem Tag l

 

Marolyn Diver ist die Tochter von Louies Besitzern und war am Tag von Louies Verschwinden zu Besuch.

Wir waren besorgt, dass er vergessen könnte, wo er zu Hause ist,“ meinte Marolyn zu The Dodo.

Bisher war Louie von seinen Abenteuern immer rechtzeitig wieder zurückgekehrt. Doch an diesem Tag befand er sich auf keinem gewöhnlichen Abenteuer.

Als er am Abend endlich nach Hause kam, atmete die ganze Familie erleichtert auf. Da bemerkten sie, dass jemand eine Notiz an sein Halsband gehängt hatte.

Facebook/Marolyn Diver

Der Anblick bereitete ihnen Sorgen. Hatte Louie Ärger am Hals? Stammte die Notiz von einem anderen Hundebesitzer? Hatte Louie jemanden belästigt?

Da fiel der Hund erschöpft zu Boden. Er musste einen langen Tag hinter sich gehabt haben. Seine Familie hatte Angst, dass ihn jemand verletzt hatte.

Doch die Notiz klärte alles auf:

Louie ist der Held des Tages. Er hat mich zu Maddy geführt, die verzweifelt unter einem Asthaufen feststeckte. Grüße, Rob.“

Facebook/Marolyn Diver

Rob ist ein Bauer aus der Gegend, der Louies Familie mit seiner Hündin Maddy gut bekannt ist. Louie und Maddy sind gute Freunde, die oft miteinander herumtollen.

Louies Familie rief sofort bei Rob an, um sich zu erkundigen, was genau geschehen war.

Maddys Geschichte

 

Auch Maddy war an diesem Tag ausgebüxt, und Rob konnte sie nicht finden. Er musste ein paar Besorgnisse anstellen und hoffte, dass Maddy in der Zwischenzeit von selbst wieder nach Hause kommen würde. Als er zurückkehrte, war sie noch immer nicht wieder da – stattdessen erwartete ihnen der ebenfalls weggelaufene Louie. Es machte den Anschein, als wolle der Schäferhund ihn dazu bringen, ihm in den Wald zu folgen.

Rob gehorchte, und Louie brachte ihn zu einem Holzhaufen, unter dem Maddy feststeckte.

Louie half Rob dabei, das Holz wegzuziehen und Maddy auszugraben. Deshalb war er so erschöpft nach Hause gekommen.

 

Als Maddy endlich wieder frei war, sprangen die beiden Hundefreunde in einen Teich in der Nähe um sich abzukühlen und etwas Wasser zu trinken.

Rob gab Louie ein paar Hundekekse und klemmte die Notiz an sein Halsband, um seine Besitzer wissen zu lassen, was ihn so lange beschäftigt hatte.

Stolz und Sorge

 

Die ganze Familie war zwar stolz auf die heldenhaften Leistungen ihres Hundes, doch auch mit Sorgen erfüllt. Louie war ausgelaugt und sie hatten Angst, dass der lange, anstrengende Tag zu viel für den zwölf Jahre alten Hundekörper gewesen hätte sein können.

Er überlebte die Nacht, fühlte sich aber auch am nächsten Tag noch schlecht. Er konnte kaum laufen und sah immer noch müde und erschöpft aus.

Doch als seine Freundin Maddy ihn besuchen kam, war plötzlich alles wieder gut: Louie war glücklich und konnte sich wieder entspannen.

Wir wünschen ihm noch ein langes, sorgenfreies Leben!

Louie ist ein Held! Hunde sind tapfer und intelligent, und für einen guten Freund – ob Mensch oder Hund – würden sie alles geben, sogar ihr eigenes Leben. Ohne seine Hilfe wäre Maddy vielleicht im Wald gestorben.

Teilen Sie diese Geschichte, um Louies heldenhafte Rettung zu feiern!

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!

 

Lesen Sie mehr über ...