Tweet about this on Twitter Pin on Pinterest Share on Facebook

Im Alleingang: 77-Jähriger beschützt die Tiere im Wildreservat vor den tödlichen Flammen

Der Norden Kaliforniens wird seit knapp einer Woche von unkontrollierbar wütenden Feuerwalzen heimgesucht. Die katastrophalen Waldbrände haben bereits 31 Menschen das Leben gekostet, fast 500 werden noch vermisst.

Die Flammen waren wie aus dem Nichts gekommen. Keine Meldungen hatten vor der Feuergefahr gewarnt. Nun sind bereits mehr als 3000 Häuser in Flammen aufgegangen, mehr als 20.000 Menschen wurden evakuiert.

Auch Kaliforniens Tierwelt ist vom Feuer bedroht. Vor allem Tiere, die in Zoos und Naturreservaten in Käfigen und Gehegen leben, schweben in großer Gefahr.

Die Mitarbeiter des Safari West Park in Santa Rosa wurden sofort zur Evakuierung aufgerufen, als sich die Nachricht des gefährlichen Feuers verbreitete.

Verständlicherweise ergriffen sie die Flucht. Alle, bis auf einen: Der 77 Jahre alte Peter Lang weigerte sich, von der Seite der Tiere zu weichen.

Peter brachte es nicht übers Herz, die Tiere ihrer selbst zu überlassen. Während rundherum die Feuer wüteten, versuchte Peter unermüdlich, die Tiere zu beruhigen.

Facebook

Aus der Not heraus musste er improvisieren: Mit gewöhnlichen Gartenschläuchen hielt er das Feuer in Schach.

Facebook

Ich hatte vielleicht so 10 Gartenschläuche zusammengesteckt, damit ich von Ort zu Ort gehen konnte, wenn das Feuer ausbrach„, so Peter.

Während ihm die Hitze zu schaffen machte, drückte der schwer in der Luft liegende Rauch auf die Atemwege.

Facebook

Doch Peter gab nicht auf. Seinem Heldentum zum Dank blieben alle Tiere im Park unverletzt. Dafür musste der Tierfreund jedoch ein großes Opfer bringen.

Während der 77-Jährige ums Überleben der Tiere kämpfte, wurde sein eigenes Haus von den Flammen verschlungen.

Facebook

Peter bedauert den Verlust seines Zuhauses sehr, doch wir hoffen, dass sein zur Schau gestelltes Durchhaltevermögen und sein großes Herz ihn auch künftig nicht im Stich lassen werden.

Besucher des Parks haben zudem eine Spendenaktion gestartet, um Peter dabei zu helfen, sein Haus wieder aufzubauen. In schwierigen Zeiten wie diesen ist schließlich nicht wichtiger, als Solidarität.

Im Nachrichtenclip können Sie den heldenhaften Peter kennenlernen und herausfinden, wie er die Tiere vor dem Feuer gerettet hat:

Hut ab, Peter! Für uns bist du ein echter Held.

Teilen Sie seine heroische Leistung mit Ihren Freunden auf Facebook, wenn Sie denken, dass Peter für seinen Mut gefeiert werden sollte!

Ein Beitrag von Newsner. Schenken Sie uns ein ‚Gefällt mir‘!

 

Lesen Sie mehr über ...