Quelle: Tierheim Dessau

Katze in Karton eingesperrt und über Zaun geworfen – Lag stundenlang in der kalten Nacht

Dessau/Sachsen-Anhalt: Wenn Tierbesitzer nicht mehr für ihre Haustiere sorgen können, ist oft die beste Möglichkeit, sie in einem Tierheim abzugeben, damit die Tiere so in ein neues liebevolles Zuhause finden können.

Doch es gibt so und so Wege, sein Tier in eine Heim abzugeben. Erst vor wenigen Wochen wurde ein Hund einfach in der Nacht über den Zaun eines Tierheims geworfen.

Nun setzte ein Katzenbesitzer noch einen drauf.

Mitten in der kalten Nacht muss er seine Katze in einen Karton gesperrt und dann einfach über den Zaun geworfen haben. Ein Mitarbeiter fand das ausgesetzte Tier am Morgen.

Katze in Karton eingesperrt und über Zaun

Das Tierheim Dessau meldet sich wegen einer „Fundkatze“ auf Facebook zu Wort und bittet um Mithilfe.

Mitten in der Nacht, in der es an die Minusgrade kalt wurde, warfen Unbekannte einen Staubsaugerkarton über den Zaun.

Darin war eine Katze eingesperrt.

Sie lag stundenlang in der kalten Nacht, ehe ein Mitarbeiter sie am Morgen entdeckte.

Laut Medienberichten soll es der Katze zwar gut gehen, jedoch hätte diese Aktion auch sehr unschön ausgehen können.

Nun versucht das Tierheim mehr über die Herkunft der Katze zu erfahren.

+++ "Fundkatze" +++Wer kann Angaben zur Herkunft der Katze machen? Informationen bitte per PN.

Gepostet von Tierheim Dessau am Sonntag, 24. November 2019

Tierheim unter Quarantäne

Das Katzenhaus des Tierheim Dessaus steht seit einiger Zeit unter Quarantäne.

Im November wurde eine feline Panleukopenie, also eine hochansteckende Viruserkrankung, festgestellt.

Gerade Katzenbabys, die noch zu jung für eine Impfung sind und noch kein völlig intaktes Immunsystem haben, sind direkt betroffen.

Zeit Tiere sind bereits gestorben.

Für das Tierheim bedeutet dies nur eine noch höhere finanzielle Belastung.

Jegliche Möbel, Spieleinrichtungen oder Körbe mussten vernichtet werden.

Wer das Tierheim Dessau unterstützen möchte, kann auf folgendem Konto eine Spende einreichen.

IBAN: DE76 8009 3574 0101 1681 00
Verwendungszweck: Katzenseuche

Hunde oder Menschen müssen keine Sorge vor dem Virus haben.

Zum einen ist es unglaublich, wie jemand nicht mutig genug sein kann, sein Kätzchen im Tierheim richtig abzugeben, sondern es einfach in einem Karton über den Zaun zu werfen.

Außerdem hoffen wir, dass das Tierheim den Virus schnell in Griff bekommt und sich wieder auf die alltäglichen Probleme fokussieren kann.