Quelle: Animal Welfare League of Arlington

Katze mit Pfeil in den Kopf geschossen: Tierärzte im Rennen gegen die Zeit

Valentinstag ist gerade vorbei, doch Armors Pfeil ist ganz anders zu verstehen, als das, was ein Tierheim gerade mit einer Katze durchmachen muss, der mit einem Pfeil in den Kopf geschossen wurde.

Tierretter arbeiten hart dafür, verletzte und kranke Tiere zu retten, doch was die Helfer am 14. Februar im US-Bundesstaat West Virginia entdeckten, ging darüber hinaus. Der Katze wurde mit einem Pfeil direkt in den Kopf geschossen.

Ihr Auge wurde dabei nur knapp verfehlt.

Achtung! Folgende Fotomaterialien enthalten sensible Inhalte.

This is the photo of Cupid we were sent on Valentine's Day. How could we say no to helping this sweet boy?

Gepostet von Animal Welfare League of Arlington am Sonntag, 16. Februar 2020

Der armen Katze steckte der Pfeil noch immer im Kopf. Sie waren schockiert, als die Tierärzte herausfanden, dass dieser wohl seit Wochen in ihrem Kopf feststecken musste.

Leider wird wohl niemand je erfahren, wer dem Tier dies angetan hat. Egal ob es ein Unfall war oder ein abscheulicher Mensch, der sie mit Absicht mit einem Pfeil beschossen hat.

Die verstörten Tierschützer waren überfragt, da sie nicht die Mittel zur Verfügung hatten, um die nötige Operation durchzuführen. Deswegen wandten sie sich an die Organisation „Animal Welfare League of Arlington“.

Another photo from the rescue that shows the extent of the wound.

Gepostet von Animal Welfare League of Arlington am Sonntag, 16. Februar 2020

Der Kater wurde schnellstmöglich den Tierärzten übergeben und in die Notfallstation gebracht, die von öffentlichen Spenden finanziert ist.

Die Katze bewies echtes Durchhaltevermögen, trotz all dem Schmerz.

„Obwohl es ihr so unwohl sein musste, und der Schmerz wohl unermesslich war, schnurrte er sofort, wenn jemand mit ihm sprach, ihm Leckerlies gab oder er gekrault werden wollte“, schrieb die Organisation.

„Dann entschieden wir uns, ihn Cupid zu nennen.“

This is Cupid before being administered anesthesia.

Gepostet von Animal Welfare League of Arlington am Sonntag, 16. Februar 2020

Die Tierärzte machten ein Röntgenbild und bekamen etwas Hoffnung. Obwohl der Pfeil bis in sein Schulterblatt reichte, wurden keine wichtigen Organe verletzt.

An x-ray of the arrow-head. We were able to see that, thankfully, the arrow had not penetrated any major organs as far as we could see.

Gepostet von Animal Welfare League of Arlington am Sonntag, 16. Februar 2020

Erst, als sie sicher waren, dass der Pfeil entfernt werden konnte, war es an der Zeit, diesen aus dem Kopf der Katze zu entfernen. In einer zweistündigen Operation entfernten die Tierärzte die Pfeilspitze und behandelten die Wunden.

During surgery. Once Dr Galati had located the arrowhead, he and LVT Kristen had to use boltcutters to cut the arrowhead off the shaft. Then they were able to safely remove the arrow shaft.

Gepostet von Animal Welfare League of Arlington am Sonntag, 16. Februar 2020

Die OP verlief erfolgreich und Cupid wachte später wieder auf. Während der Pfeil keine bleibenden Schäden mit sich brachte, entzündete sich die Wunde und der Kater musste Antibiotika nehmen.

„Er hat guten Appetit, ruht sich viel aus und will so viel Zeit wie möglich mit Kuscheln verbringen.“

Right after surgery! Cupid was a little scared and confused when he woke up, but once we swaddled him up in some blankets he calmed right down.

Gepostet von Animal Welfare League of Arlington am Sonntag, 16. Februar 2020

Es zwar bereits jetzt, nach wenigen Tagen, unzählige Adoptionsanfragen für die Katze geben, doch Cupid ist noch immer nicht über den Berg und muss noch um sein Leben kämpfen.

Er muss sich von den Verletzungen und der Infektion erholen.

Obwohl er so eine grausame Verletzung erlitten hat, hat der Kater seinen Lebenswillen nicht verloren und macht eine bemerkenswerte Entwicklung durch.

Ein riesiger Dank an all diejenigen, die sich für die arme Katze einsetzen und ihr so hoffentlich das Leben retten konnten.

Wir hoffen, dass Cupid sich erholt und danach ein liebevolles Zuhause findet.