Niemand glaubte, dass der Hund mit "Kürbisschädel" überlebt

Niemand glaubte, dass der Hund mit dem „Kürbisschädel“ überleben wird – vier Wochen später hat er alle überrascht

Als Tierfreunde das Tier mit dem riesigen Kopf auf der Straße herumlaufen sahen, konnte sich niemand vorstellen, dass es sich um einen Hund handelte.

Dies könnte dich auch interessieren:

14-Jähriger lebte mit 77 „Haustieren“ in der Hölle – toter Hund im Badezimmer gefunden: „Das Schlimmste, was ich je erlebt habe“

Als die Polizei in Houston von einem Tier mit einem geschwollenen Kopf in der Größe eines Kürbisses hörte, machten sie sich am Morgen auf die Suche nach ihm.

Sie suchten lange nach ihm, bevor sie ihn in einem verlassenen Gebäude in der Stadt versteckt fanden.

Es stellte sich heraus, dass es sich um einen armen Hund handelte, den die Leute mit dem „Kürbisgesicht“ herumlaufen sahen, und es war klar, dass er Hilfe brauchte, und zwar schnell.

Aber er war alles andere als einfach zu erfassen. Schnell merkte man, dass er Angst vor Menschen hatte, und die Polizei musste ihn schließlich in eine Falle locken, um ihn abführen zu können.

Sie fuhren ihn direkt zum Tierarzt, wo er zur Behandlung blieb.

„Ich habe ihn besucht. Ich weinte, ich konnte es nicht verstehen. Er hatte keine Hoffnung, niemand hatte sich jemals um ihn gekümmert und er war nur ein Welpe. Er sei erst zehn Monate alt gewesen“, sagt Anna.

Schnürsenkel um den Hals

Jemand hatte ihm einen Schnürsenkel um den Hals gewickelt, wahrscheinlich als er noch ein kleiner Welpe war. Doch die Schnur blieb dort, wo sie war, während er immer größer wurde.

Dadurch wurde die Schnur immer enger und schnitt schließlich in sein Fleisch.

Beim Tierarzt konnte man seinen Augen nicht trauen. Dieser Hund hatte viel durchgemacht.

Er wurde teilweise angefahren und erlitt ein gequetschtes Becken sowie mehrere Verletzungen in den Beinen.

Trotz alledem überlebte er.

„Zuerst hatte er große Angst, aber es war, als ob er wusste, dass wir ihm helfen wollten. Was auch immer wir mit ihm machen mussten, er ließ es uns tun, wie ein Kämpfer“, sagt Anna.

Irgendwann ging es dem Hund immer besser und nach einem Monat beim Tierarzt nahm Anna ihn mit nach Hause. Dort erhielt er den Namen Gus und setzte seinen Heilungsprozess fort.

Bald zeigte er sein wahres Ich und in jedem Raum, den er betrat, war er beliebt. Er liebte es, andere Hunde kennenzulernen und genoss es, neue Leute kennenzulernen.

So lebt der Hund Gus heute

Zunächst hatte Anna vor, Gus zur Adoption freizugeben, sobald er gesund genug dafür wäre. Aber als es zu Letzterem kam, konnte sie sich nicht dazu durchringen, ihn wegzuschicken.

„Es war keine schwierige Entscheidung, ich hatte das Gefühl, dass ich ihn nicht gehen lassen [konnte]“, sagt Anna.

Heute lebt Gus mit Anna zusammen. Sie gehen durch Schulen und treffen Kinder, was er liebt. Gus lässt sich von jedem streicheln und kuscheln.

Der Fall Gus berührte ein ganzes Land und führte zu Demonstrationen gegen Tierquälerei.

Gus wurde außerdem zum Heldenhund des Jahres gekürt und besuchte zusammen mit seinem Frauchen eine Gala in Hollywood.


Ja, das Leben von Gus hat sich wirklich verändert und man kann in seinen Augen sehen, wie er das Leben heute genießt. Er ist wirklich ein Hund mit einem großen Herzen und hat bei Anna wirklich ein Zuhause gefunden.

Seht euch seine unglaubliche Verwandlung in diesem Video an.

Dies könnte dich auch interessieren:

Dieser Hund ist mit fast 1,5 Kilogramm Fell bedeckt, als die Retter ihn finden – heute ist er nicht mehr wiederzuerkennen

Hündin einfach in Käfig am Straßenrand ausgesetzt – Rettern bot sich schrecklicher Anblick