Quelle: Swan Support/SWNS.com

Nistendem Schwan in den Kopf geschossen: Behütete ihre unausgebrütete Eier

Die Polizei in Großbritannien fahndet nach einer Person, die einem nistenden Schwan mit einem Luftgewehr in den Kopf geschossen hat, während die Mutter ihre Eier behütete.

Laut Medienberichten wurde der abgeschossene Vogel am 22. April in Berkshire, England, gefunden.

Eine Tierschutzgruppe der Region erklärte, dass der Angriff der fünfte in den letzten zehn Tagen war, wobei vier Schwäne verletzt wurden und einer gestorben ist.

Wendy Hermon, Mitglied der Gruppe, erklärte: „Sie saß auf ihrem Neste und dann schoss er ihr in den Kopf. Wir wurden angerufen, weil sie am ganzen Kopf Blut hatte.“

„Wir fuhren los, um sie einzusammeln. Sie wurde am Donnerstag operiert und eine 8mm Kugel aus einem Luftgewehr wurde entfernt.

Sie ist geschwächt aber okay und wird sich hoffentlich schnell und vollständig erholen.

Es ist krank, kranke Menschen, die nichts Besseres zu tun haben. Wie kann man einen schutzlosen Schwan auf deren Nest erschießen wollen?“

In einem Tierschutzcenter wird sich nun um die Eier gekümmert, bis sich die Mutter vollständig erholt hat.

David Barber, Vorsitzender der Queen Elizabeths Schwan Rettung, sagte:

„Ich bin schockiert und angeekelt von den Vorkommnissen, als ein weiblicher Schwan, die auf ihren vier Eiern im Nest saß, abgeschossen wurde.

Aktuell ist der Schwan noch am Leben, aber es ist eine schwere Verletzung und wir wissen nicht, ob sie überleben wird.

Diese Art von gedankenloser Gewalt ist total inakzeptabel und unnötig und ich hoffe sehr, dass derjenige gefunden und angemessen bestraft wird.

Jeder, der etwas weiß, soll sich bitte bei der Thames Valley Polizei melden.“

Schwäne brauchen normalerweise zwei bis drei Wochen, um ihr Nest zu bauen. Danach legt die Mutter ihre Eier, die dann von ihr sechs Wochen ausgebrütet werden.

Wie können Menschen schutzlosen Tieren so etwas antun?

Die Tierschützer hoffen nun, dass der Schuldige schnellstmöglich gefasst wird und sich die verletzten Tiere schnell erholen.