Restaurant entdeckt seltenen „einen unter 30 Millionen“ orangenen Hummer – rettet ihn vor dem Kochtopf

Für viele Menschen sind Hummer eine leckere Delikatesse. Zwar ist frischer Hummer recht teuer, doch manche Restaurantgänger sind bereit, den Preis zu zahlen. Der Hummer im folgenden Fall hatte allerdings Glück und kam nicht auf den Teller. Er war zu selten, um in den Kochtopf zu kommen und solche Vorfälle zeigen wieder einmal, dass es von Vorteil sein kann, anders zu sein.

Das japanische Nobu Restaurant in Scottsdale, Arizona, USA bekam in diesen Tagen eine Ladung Hummer, um sie in ihrem Menü anbieten zu können. Doch unter all den rot-weißen Schalentieren entdeckten sie eins, das anders aussah.

Der Hummer war komplett orange – ein extrem seltenes Exemplar, das es nur „einmal unter 30 Millionen“ geben soll.

https://www.facebook.com/odyseaaquarium/photos/a.291514434364867/1900189133497381/?type=3

Manche Gäste hätten wohl gutes Geld dafür bezahlt, damit der Hummer auf ihrem Teller landet, doch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Küche entschieden sich, das Richtige zu tun.

Weil sie sahen, wie selten dieser Hummer ist, kontaktierten sie das OdySea Aquarium und spendeten ihn. Und die Einrichtung nahm diese Spende dankbar an.

„Die Chance, einen Hummer wie diesen in freier Wildbahn zu finden, liegt bei eins zu 30 Millionen, also fühlen wir uns geehrt, ihn bei uns haben zu dürfen“, sagte Dave Peranteau, Direktor der Tierpflege am OdySea Aquaium, gegenüber 12News. „Wir sind dankbar, dass das Nobu gesehen hat, wie selten der Hummer ist, und dass es uns kontaktiert hat, damit wir diese seltene Art aufnehmen können.“

Normalerweise würde man den Hummer zurück im Meer aussetzen, wo er herkam – doch leider würde er dort, anders als im Restaurant, leichte Beute sein.

„Ein orangener Hummer lebt in einem Aquarium länger als in der Wildnis, weil er durch die helle Schale ein leichteres Ziel für Angreifer werden würde als seine dunkleren Artgenossen“, schrieb das Aquarium auf Facebook. „Hummer können 100 Jahre alt und über ein Meter lang werden, sowie 20 Kilogramm schwer werden.“

Der orangene Hummer ist jetzt also in Sicherheit im Aquarium, wo man ihm den „idealen Lebensraum“ bieten wird. Er wird ein langes und friedliches Leben führen können – und er wird sich keine Sorgen darum machen müssen, mit Butter serviert zu werden.

Was für ein wunderschönes und seltener Hummer. Zum Glück wurde er rechtzeitig entdeckt und kann nun in Frieden leben.

Teile diese besondere Geschichte.