Retter bauen spezielles Netz, um Hunderte von Babyschildkröten aus Kanalisation zu retten

Manchmal sitzen Tier an Orten fest, aus denen sie sich nicht mehr befreien können. Dann brauchen sie die Hilfe von fürsorglichen Menschen.

Hunderte von neugeborenen Schildkröten waren in der Kanalisation gefangen. Doch glücklicherweise wurden sie von schnell handelnden Menschen gerettet.

Die Studenten an der Stockton University in New Jersey sind es gewohnt, Schildkrötenbabys zu helfen, die die Straße auf dem Campus nicht überqueren können. Diese Schildkröten werden dann in der Tierauffangstation der Uni gepflegt, die über tausend Schildkrötenbabys zur Rehabilitation aufnimmt.

https://www.facebook.com/StocktonUniversity/photos/a.278018169312/10158759915599313/?type=3

Aber auf der Suche nach den Babys stießen die freiwilligen Helfer und Helferinnen auf ein anderes Problem.

„Als wir an der Kanalisation vorbeikamen, bemerkten wir, dass darin etwas vor sich ging. Als wir näher kamen, sahen wir, dass Babyschildkröte in der Kanalisation schwammen“, sagte Marlene Galdi, eine der Retterin.

Über 800 kleine Diamantschildkröten hatten in einem unterirdischen Regenwasserkanal Schutz für den Winter gefunden. Sie hatten monatelang von ihren Dottersäcken gelebt, aber jetzt, wo es Zeit war, für den Frühling zu schlüpfen, saßen die Schildkröten fest.

Die Rettung der Schildkröten war keine leichte Aufgabe, aber die Retter handelten schnell: Sie bauten ein spezielles Schildkrötenrettungsnetz, indem sie einen Poolreiniger an einer Bambusstange befestigten.

Erstaunlicherweise funktionierte der Plan, so dass sie mit dem Netz in den Abfluss gelangen und alle Schildkröten einsammeln konnten.

Alle 826 Babys wurden zur Auffangstation der Universität gebracht.

Die Station beherbergt nun über 1.000 Schildkröten. Viele davon wurden auf der Straße gefunden, nachdem ihre Mütter von vorbeifahrenden Autos getötet worden waren.

Manche benötigen dauerhafte Unterstützung in der Station, die meisten werden aber nach kurzer Erholungszeit in die Freiheit entlassen.

„Die Schlüpflinge verbringen etwa ein Jahr in Stockton unter optimalen Wachstumsbedingungen, um ihnen einen Vorsprung zu verschaffen, bevor sie wieder in die freie Wildbahn entlassen werden“, erklärt die Stockton University. „Diese Schildkröten sind 2-3 Mal größer als Schildkröten im gleichen Alter.“

Wir sind so froh, dass die Schildkröten sicher sind! Vielen Dank an die Retter!

Teile diese Geschichte!