Quelle: Cape May County Park/Zoo

Schneeleopardin ‚Himani‘ (†17) an Krebs gestorben: Galt als „bezaubernde Mutter“

Schneeleopardin ‚Himani‘ ist eine der berühmtesten Exemplare ihrer Art gewesen, nachdem sie in den Zeitungen war, weil sie die „bezaubernde Mutter“ von sieben Schneeleoparden-Jungen war.

Nun ist Himani nach ihrer Krebserkrankung verstorben. In ihrem 17 Jahre langen Leben hat die Raubkatze maßgeblich dazu beigetragen, dass ihre Art nicht ausstirbt, nachdem sie vier Würfe gesund zur Welt brachte, als die Schneeleoparden an einem Tiefpunkt ihrer globalen Population waren.

Die 17-jährige Schönheit wurde „friedlich eingeschläfert, um sie von ihrem leidenden Kampf gegen den Krebs zu erlösen.

Himani lebte den Großteil ihres Lebens im Cape May County Zoo in den USA. Sie wurde 2003 geboren und kam 2009 in den Zoo.

With sadness we want to report that 'Himani', our 17 year old matriarch Snow Leopard, passed away on Friday February 12….

Posted by Cape May County Park/Zoo on Sunday, February 14, 2021

In einem Statement erklärt Dr. Alex Ernst, Tierärztin des Zoos: „Himani war eine unglaubliche Mutter und ein wichtiger Teil unserer Zoo-Familie, sie wird den Besuchern und Mitarbeitern fehlen.

Wir fühlen uns geehrt, dass wir sie in den vergangenen 12 Jahren bei uns hatten. Ihr Anteil an der Arterhaltung ihrer Spezies und der Zukunft des Cape May County Zoos ist unermesslich.“

Himani hat insgesamt vier Würfe Jungen erfolgreich großgezogen in ihren zwölf Jahren im Zoo, wodurch der Zoo internationale Aufmerksamkeit bekam.

https://www.facebook.com/capemaycountyparkzoo/photos/a.63525093878/10158668452628879/?type=3

„Sie war ein Superstar und ein Zuschauermagnet, der den Besuch im Schneeleopardengehege zu einer Top-Attraktion machte.“

Ihre Jungen wurden in verschiedenste Reservate und Zoos in den USA verteilt, die nun „ihr Erbe und ihre Gene mit sich tragen und selbst Junge nach dem Vorbild ihrer Mama großziehen werden“.

In freier Wildbahn leben Schneeleoparden in bergigen Regionen in Zentral- und Südasien und gelten mit einer Population von unter 10.000 als vom Aussterben bedroht.

Besonders klimatische Veränderungen, Zerstörung ihrer Lebensräume und Wilderei sind die größten Gefahren der freilebenden Tiere.

Himani wird Tierfreunden auf der ganzen Welt immer in Erinnerung bleiben und erinnert uns wieder daran, wie wichtig der Artenschutz ist.