Streunender Hund verfängt sich mit Kopf in Plastikbehälter – Retter adoptiert ihn im Anschluss

Das Leben eines tierischen Streuners kann hart sein. Er kämpft auf sich allein gestellt auf der Straße um das Überleben, und manchmal gerät er in bedrohliche Situationen und benötigt die Hilfe von uns Menschen.

So geschah es bei einem Hund, auf dessen Kopf ein Plastikbehälter steckte. Eine Gruppe von Menschen kam jedoch zur Hilfe, und einer davon adoptierte den Hund später sogar.

Im März entdeckten Bewohner in Radium Springs (Georgia, USA) einen streunenden Hund, der mit einem Plastikbehälter auf dem Kopf herumlief, wie die Las Cruces Sun News berichtete. Die Leute wollten ihm helfen, aber der Streuner war schwer aufzuspüren. Es bedurfte einer tagelangen Suchaktion, an der sowohl Cherished K-9 All Breed Rescue als auch Mesilla Valley Search and Rescue beteiligt waren.

Schließlich konnte der Hund aufgespürt werden, und die Leute versuchten, ihn aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Facebook/Mary Beth Worley

Die Rettung geschah genau zur richten Zeit.

„Er hatte nur eine kleine Öffnung oben, also wäre er wirklich in große Not geraten“, sagte Carla Baker, Geschäftsführerin von Cherished K-9, gegenüber der Sun News. „Er war erschöpft, dehydriert und sehr hungrig.“

Glücklicherweise führte die Rettungsmission zum Erfolg, und bald war der Hund wieder frei. Er wurde „Pretzel“ (Bretzel) genannt, weil der Behälter auf seinem Kopf wie ein Brezelglas aussah.

Facebook/Mary Beth Worley

Pretzel wurde dann zum Tierarzt gebracht, wo er geimpft und mit einem Mikrochip versehen wurde. Man schätzt, dass er etwa eineinhalb Jahre alt ist. Über seine Vergangenheit ist nicht viel bekannt.

Er wurde in die Obhut von Cherished K-9 All Breed Rescue gegeben. Sie hatten zuvor eine Hündin und ihre Welpen in der gleichen Gegend gerettet und schlussfolgerten, dass Pretzel wahrscheinlich der Vater ist.

Nachdem man sich um ihn gekümmert hatte, wurde Pretzel schließlich zur Adoption freigegeben. Angesichts der Popularität seiner Geschichte dachte die Rettungsorganisation, dass er viele Adoptionsanfragen erhalten würde. Aber überraschenderweise war das nicht der Fall.

„Wir waren schockiert“, sagte Baker der Sun News. „Denn jeder sagte, dass er adoptieren wolle.“

Aber letztlich kam doch eine Adoptionsanfrage: von einem Menschen, der geholfen hatte, Pretzels Leben zu retten.

Kirk Kirkpatrick, ein langjähriger Freiwilliger bei Mesilla Valley Search and Rescue, musste kürzlich seinen eigenen Hund aus gesundheitlichen Gründen einschläfern lassen. Obwohl er ursprünglich nicht vorhatte, wieder einen Hund zu adoptieren, beschloss er, Pretzel aufzunehmen, um zu sehen, wie er sich in seinem Zuhause zurecht finden würde.

Der Hund verstand sich gut mit seinen fünf anderen Haustieren, also beschloss Kirkpatrick, dem Streuner offiziell ein liebevolles Zuhause zu geben.

Pretzel/Rio with his new dad… who was one of the people who spent hours helping search for him.

Posted by Cherished K-9 All Breed Rescue on Thursday, May 13, 2021

Alle, die an der Rettung beteiligt waren, freuten sich, dass Pretzel ein neues Zuhause gefunden hatte.

„Er kann sich glücklich schätzen, diese Familie zu haben“, sagte Baker. Auch wenn es die einzigen Bewerber gewesen sind, kann ich sagen, dass er Glück hatte. Es ist ein gute Familie.“

Pretzel wurde nun in Rio umbenannt, nach dem Ort, an dem er gefunden wurde. Laut Kirk, soll er sich in seiner Umgebung „gut zurecht gefunden“ haben.

It's official, Pretzel/Rio has a new family!

Posted by Cherished K-9 All Breed Rescue on Thursday, May 13, 2021

Es ist immer großartig, wenn ein Hund von einem Menschen adoptiert wird, der sogar sein Leben gerettet hat. Das ist fast schon Schicksal, und diese Geschichte hat ein Happy End.

Teile diese wunderbare Geschichte!