Tauber Mann adoptiert Hund mit Gehörschaden - nutzen Zeichensprache

Tauber Mann adoptiert Welpen mit Gehörschaden – er bringt ihm Zeichensprache bei

Nick Abbott stieß bei Facebook auf einen Post über einen entzückenden schwarzen Hund namens Emerson, der ein neues Zuhause suchte.

„Ich fühlte mich sofort zu ihm hingezogen, weil wir Ähnlichkeiten hatten“, so Abbott, 31, gegenüber CBS News. „Ich hatte das Gefühl, ich könnte ihn verstehen.“

Im Alter von nur sechs Wochen wurde er aus einem Tierheim in Florida gerettet und zu NFR Maine, einer Pflegestelle, gebracht. Im Gegensatz zu seinen Geschwistern kam Emerson nicht auf Anhieb zurecht. Er erlitt Krampfanfälle und wurde dann mit dem Parvovirus diagnostiziert, einer hochansteckenden Infektion für Hunde.

Glücklicherweise überlebte er. Doch den Tierärzten fiel noch etwas anderes an dem kleinen Welpen auf: Er hatte einen teilweisen Hörverlust.

„Er lässt sich davon überhaupt nicht stören, obwohl er ein typischer Welpe ist“, sagte Lindsay Powers von NFR Maine gegenüber Good Morning America.

NFR Maine

Bald wurde Emerson zur Adoption freigegeben, und Powers sagte, dass ihr eine Bewerbung besonders aufgefallen sei.

„Er [Nick Abbott] sagte sofort: ‚Ich bin auch taub, und ich glaube, wir würden uns gut verstehen.

NFR Maine

Diese Bewerbung gehörte Abbott, und es dauerte nicht lange, bis Powers ihn kontaktierte und ein Treffen zwischen den beiden arrangierte.

„Er kam direkt zu mir an die Tür und setzte sich sofort zu meinen Füßen und blieb dort“, sagte Abbott gegenüber WABI. „Man kann also sagen, dass er mich irgendwie ausgewählt hat. Und ich wusste sofort, dass wir gut miteinander auskommen und uns gut verstehen würden.

Sie waren füreinander bestimmt.

Seit der Adoption von Emerson hat Abbott dem jungen Welpen alle üblichen Kommandos in Zeichensprache beigebracht.

Emerson kann sich hinsetzen, hinlegen, bleiben und ein paar andere Kommandos befolgen.

Richelle Abbott, Nicks Mutter, nannte die Beziehung ihres Sohnes und seines Welpen „erstaunlich“ und erklärte, sie seien „füreinander bestimmt“.

Seit er Emerson adoptiert hat, hat Nick einen Instagram-Account eingerichtet, auf dem er über „zwei taube Jungs und ihre Abenteuer“ berichten will.

„Dies wird als eine meiner Lieblingsadoptionsgeschichten in die Geschichte eingehen“, sagte NFR Maine. „Das wird die Geschichte sein, die ich den Leuten erzähle, wenn sie fragen: ‚Warum/Wie kannst du einfach so ein Tier aufnehmen?‘ Auf diese Frage gibt es viele Antworten, aber die einfachste ist Liebe.“

Wer weiß, was aus dem kleinen Emerson geworden wäre, wenn es nicht jemanden wie Nick gegeben hätte, der etwas in ihm sah, was andere als Nachteil erachteten.

Bitte teile diesen Artikel, um darauf aufmerksam zu machen, dass auch Tiere mit einer vermeintlichen körperlichen Beeinträchtigung eine Chance verdient haben.