Tierarzt übers Einschläfern: So schlimm können die letzen Momente sein – Schuld sind Besitzer

Es ist eine Entscheidung, die den wenigsten Haustierbesitzern leicht fällt: Sein geliebtes Familienmitglied einschläfern zu lassen, kostet Überwindung. Manchmal ist es aber der letzte Ausweg, um den Tieren unnötiges Leid zu ersparen.

Doch der Umgang mit dem Lebensende der treuen Begleiter ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Manchmal machen es Herrchen und Frauchen den Tieren schwerer, als der Abschied vom Leben ohnehin ist.

Nun verrät ein Tierarzt, was man auf keinen Fall tun sollte. Hin und wieder zerreißen ihm die letzten Momente nämlich förmlich das Herz.

Auf Twitter berichtete eine Userin namens Jessi Dietrich, dass sie ihren Tierarzt nach dem schlimmsten Teil seines Berufs gefragt hatte. Am schwersten fiele es ihm, Tiere einzuschläfern – was aber nicht nur am Einschläfern selbst liegt. Die Reaktion der Besitzer mache in diesen schlimmen Momenten einen großen Unterschied.

Dem Tierarzt zufolge möchten rund 90% der Tierbesitzer nicht beim Einschläfern dabei sein. In den letzten Minuten ihres Lebens allein gelassen, würden die Tiere panisch nach ihren geliebten Besitzern suchen, von denen aber jeder Spur fehlt. Dieses unvorstellbare Leid breche dem Arzt jedes Mal das Herz.

Momente des Abschieds

Der Beitrag traf einen Nerv bei vielen Haustierbesitzern, und zahlreiche Menschen berichteten von den schlimmen Momenten des Abschieds von ihren geliebten Familienmitgliedern.

„Er schrie bei jeder Berührung anderer Menschen, also stellte ich sicher, dass er glücklich war und hielt meinen Jungen, und er schnurrte deswegen 😭,“ schrieb eine Userin namens Kinsey.

https://twitter.com/kinsey_brod/status/1023256036290035714

„Alle meine drei Jungs, meine Frau und ich saßen mit unserem Jungen Luke im Wohnzimmer. Es war der härteste Tag. Ich hoffe, er wacht noch immer über uns,“ schrieb ein anderer Hundebesitzer.

„Meine Familie und ich mussten meinen Buddy im Mai einschläfern lassen. Ich blieb bei ihm, als es soweit war und auch wenn es mein Herz zerrissen hat und schlimm war, bin ich froh, dass ich da war und ihm Liebe geben konnte“, meinte eine andere Userin.

Dein Haustier war sein ganzes Leben lang für dich da, und verdient deine Liebe bis zu seinem Tode. Auch wenn es wehtut: Lass es in seinem letzten Moment auf dieser Welt nicht allein.

Teile diesen Beitrag, wenn du bis zum bitteren Ende an der Seite deines Haustiers sein wirst!

 

Lesen Sie mehr über ...